Altenlotheimer Wintervergnügen mit Liedern und Sketschen – 170 Gäste feierten

„Dinner for One“ auf Platt

Zum Jubiläum geehrt: (von links) Nicole Heck, Corinna Ludwig, Susanne Kubat, Iris Ruhwedel, Bettina Schelberg und sitzend Antje Rau blickten in einem Sketsch im Alter auf das Chorleben zurück. Fotos: Schelberg

Altenlotheim. Viel gesungen, getanzt und gelacht wurde beim Wintervergnügen des Männergesangvereins Altenlotheim. Der Verein hatte zur alljährlichen Veranstaltung ins Bürgerhaus nach Altenlotheim eingeladen.

Eberhard Mengel und Dieter Klein vom MGV Bottendorf führten das berühmte „Dinner for One“ auf. Horst-Werner Bremmer, der die beiden eingeladen hatte, eröffnete den Sketsch. Zum „besseren Verständnis“ war der englischsprachige Sketsch ins Bottendorfer Platt übersetzt worden. Großer Applaus honorierte die Leistung der beiden Akteure.

Vorsitzender Wilhelm Bremmer begrüßte rund 170 Mitglieder und Gäste. Unter ihnen auch die fünf Bürgermeisterkandidaten sowie Landrat Dr. Reinhard Kubat. Schon im Voraus bedankte sich Bremmer bei Küche und Theke für die Bewirtung. Diese war vom Gasthaus Stiehl übernommen worden. Auch in diesem Jahr hatten die einzelnen Vereine Lieder, Tänze und Sketsche vorbereitet. Den Anfang machte der Männergesangverein unter der Leitung von Horst-Werner Bremmer. Zwischen den Liedern „Ein kleines Malheur“, „Bei Nacht“ und „Lollipop“ wurden Mitglieder für 25 Jahre aktive, 20 und 30 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt.

Zwischen den Auftritten und Darbietungen der Vereine unterhielt die Kapelle „B3 Express“ mit Schlagern und Stimmungsliedern.

In bayerischer Tracht, mit Äxten und Bierkrügen, führte die Tanzgruppe des Hausfrauenvereins Volkstänze vor. Auch die Gäste zog es dann auf die Tanzfläche, bevor der Frauenchor Glissando ebenfalls drei Lieder darbot. Mit Horst-Werner Bremmer am Klavier sangen sie „El Condor Pasa“, „Lalelu“ und „Oh Happy Day“.

Nach einer weiteren Musikeinlage erinnerten sich die Frauen von Glissando bei ihrem „50-jährigen Bestehen“ an ihre Gründung und alte Zeiten. Als Damen älteren Alters verkleidet blickten sie in ihrem Sketsch auf 50 Jahre Chorleben zurück und gaben trotz „hohen Alters“ mehrere Stücke aus ihrer „Anfangszeit“ zum Besten. Bevor ein weiterer Sketsch mit Klavier das Programm schloss, wurde der 90. Geburtstag von „Miss Sophie“ gefeiert.

Mit Musik von „B3 Express“ klang der Abend aus.

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare