Aktive Mitglieder aus ganz Hessen

DLRG ist an Twistesee und Edersee rund um die Uhr in Bereitschaft

+
Die DLRG hat am Edersee ihre Wachsaison 2018 eröffnet. Bei dieser Gelegenheit lud Landesverbandspräsident Michael Hohmann (3. von rechts) die Ehrengäste zu einer Probefahrt mit dem neuen Motorrettungsboot ein. Mit seinen 70 PS ersetzte es 2017 seinen mehr als 35 Jahre alten Vorgänger. Es ist angepasst an die veränderten Wetterverhältnisse auf dem Edersee. Über ihn fegen seit rund 20 Jahren mehr und schwerere Sommerstürme als früher, berichtet die DLRG. Das Boot wurde zu je einem Drittel von Land, Kreis und DLRG-Landesverband finanziert. Die offizielle In-Dienst-Stellung war 2017 wegen des Wassermangels im Edersee abgeblasen worden. 

Edersee. Der Sommer kann kommen, und tut es diese Woche hoffentlich auch. Die DLRG an Eder- und Twistesee ist gerüstet und hat offiziell am Sonntag die Saison eröffnet; in traditioneller Weise mit vielen Ehrengästen in der Waldecker Wachstation.

„Manche wundern sich, wie wir pro Jahr auf 40 000 geleistete Stunden kommen, aber das erklärt sich leicht“, sagte Klaus Schultze von der Station in der Waldecker Bucht. In der achtwöchigen Saison schieben die Lebensretter an den Seen rund um die Uhr Wache in einer Stärke von 16 bis 18 Personen.

Aus ganz Hessen bringen sich aktive Mitglieder in diese Dienste ein. „Manchem gefällt es bei uns am See so gut, dass er jedes Jahr für mehrere Tage oder Wochen herkommt – und plötzlich sind 40 Jahre vergangen“, sagte Schultze. Er münzte seine Bemerkung auf Bernhard Simon und ehrte ihn für dessen vier Jahrzehnte andauerndes Engagement, das auch 2018 weiter geht.

Gerd Kontner und Heinz Wittwer vom Waldecker Triathlon, dessen 35. Ausgabe am Samstag in beeindruckender, begeisternder Manier über die Bühne ging, erweiterten den Dank auf alle DLRG-Kräfte und die in großer Zahl erschienenen Feuerwehrleute. „Ohne euch alle könnten wir diese Veranstaltung nicht durchführen“, unterstrich Kontner.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Matthias Schuldt

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare