Ferienspiele sind vorbei

Dodenauer Kinder werden dank Ferien zu kleinen Gärtnern

+
Nach getaner Arbeit präsentieren die frisch gebackenen Gärtner mit den Veranstalterinnen Christina Specht (hinten links) und Bettina Schäfer ihre Werke.

Battenberg-Dodenau - Das Angebot der Dodenauer Ferienspiele ist breit gefächert - dieses Jahr kam die Aktion "Mini-Garten in der Obstkiste" hinzu, bei der die Kinder ihren eigenen kleinen Garten selbst gestalten durften.

Für knapp zwei Wochen Spaß haben die Ferienspiel-Macher in Dodenau gesorgt: Vom 7. Juli an gab es für die Dodenauer Grundschüler bis Freitag jeden Tag eine Aktion zur Beschäftigung.

Am Donnerstag war der grüne Daumen gefragt: Es galt, den „Mini-Garten in der Obstkiste“ zu basteln. Jedes der 16 teilnehmenden Kinder bekam eine alte Mandarinenkiste, die es zuerst außen bemalen und verzieren durfte. Dann statteten die Kinder mithilfe von Christina Specht und Bettina Schäfer das Innere der Kiste mit Plastikfolie und Erde aus. Anschließend suchten sie sich aus, wie sie ihren Mini-Garten gestalten wollten. „Wir haben in den Gärten jetzt Sukkulenten, Erdbeerpflanzen, Samen und Stiefmütterchen. Auch Steine und Muscheln, damit es natürlich aussieht“, sagte Christina Specht, auf deren Hof die Aktion stattfand. Die Gärten seien gut für die Kinder geeignet, weil sie diese selbst pflegen und gestalten könnten.

Als erstes ausgebucht

Die Mini-Garten-Aktion gibt es dieses Jahr zum ersten Mal bei den Dodenauer Ferienspielen. Die Idee dazu kam Christina Specht und Bettina Schäfer selbst: „Wir wollten mal was im Bereich Pflanzen machen“, sagte Specht. In diesem Bereich habe es vorher noch keine Aktionen in dem Luftkurort gegeben. Womit sie allerdings nicht gerechnet hatten, war, dass das Angebot als erstes von allen ausgebucht sein würde. Es wurden sogar zwei zusätzliche Kinder angenommen.

Bei den Kindern sei die Aktion gut angekommen und sie habe ihnen Spaß gemacht. Es soll sie allerdings frühestens in zwei Jahren wieder geben, damit es nicht langweilig wird. „Wir haben außerdem noch so viele andere Ideen für die Angebote gehabt, die wir auch erst einmal ausprobieren möchten“, sagte Specht. Auch im nächsten Jahr wollen Bettina Schäfer und Christina Specht also wieder zusammen arbeiten und dann eine ihrer weiteren Ideen anbieten.

Die Ferienspiele in Dodenau gibt es seit sieben Jahren. Um an den Veranstaltungen teilnehmen zu können, müssen die Kinder vorher angemeldet werden. Die Kosten für jede Aktion betragen drei Euro. Organisiert werden die Ferienspiele jedes Jahr ehrenamtlich von Ute Schmidt, Ute Arbeiter und Martina Berendes. Finanzielle Unterstützung gibt es von den Veranstaltern, von örtlichen Vereinen und der Stadt Battenberg.

von Ines Alberti

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare