Bauarbeiten in Birkenbringhausen

Ein Dorf wird zur Großbaustelle

+
Ein Bagger hat gestern in Birkenbringhausen damit begonnen, die Kanäle in der Edertalstraße freizugraben. Wenn die Kanäle und Wasserleitungen ausgetauscht sind, kommt eine neue Asphaltdecke auf die K 118.

Burgwald-Birkenbringhausen - Birkenbringhausen ist eine Großbaustelle: Die Edertalstraße wird grundlegend saniert. Bei der Gelegenheit erneuert die Gemeinde Kanäle und Anschlüsse. Das Großprojekt soll bis Ende August fertig sein.

In die Ortsdurchfahrt von Birkenbringhausen investieren Gemeinde und Land in diesem Jahr mehr als 700000 Euro. Auf einer Länge von rund 400 Metern wird die Straße derzeit komplett aufgerissen. Die Edertalstraße ist voll gesperrt – ein erheblicher Aufwand für Anwohner und den Straßenverkehr.

Teerdecke abgefräst

Noch befinden sich die Arbeiten im Anfangsstadium: Gerade wurde die Teerdecke abgefräst. Bald schon werden Bagger das Ortsbild dominieren, wenn es daran geht, die Kanäle, Wasserleitungen und Hausanschlüsse zu erneuern. Erst wenn die Rohre und Leitungen in der Erde verlegt sind, geht es laut Bürgermeister Lothar Koch an die Arbeiten, die später noch sichtbar bleiben: Die Gehwege und die Fahrbahn werden gebaut. Horst Sinemus, Pressesprecher von Hessen Mobil, erklärte, dass alle Aufträge vergeben seien. Am 30. August solle die Straße komplett fertig sein. Der Landkreis zahle für die Erneuerung der Fahrbahn rund 175000 Euro.

Der Rest der insgesamt rund 715000 Euro wird über die Gemeinde, über Anliegerbeiträge und über Fördergeld finanziert. Die Edertalstraße bleibt bis zum Abschluss der Bauarbeiten voll gesperrt. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt über die Ortsumgehung von Frankenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare