Burgwald

Drei Stunden Musik und gute Laune

+

- Rosenthal (sie). Zu dem Sommerkonzert in der Kulturhalle hatten die „Rose Valley Singers“ eingeladen.

Sechs befreundete Chöre und ein Orchester hatten die „Rose Valley Singers“ zu dem musikalischen Stelldichein eingeladen. Sabine Selbach vom gastgebenden Chor begrüßte zahlreiche Gäste zu dem Konzert, die Kulturhalle war voll besetzt. Als Moderator fungierte gekonnt Chorleiter Uwe Gerike. Die Rosenthaler Landjugend hatte die Bedienung übernommen. Mehr als drei Stunden lang – mit einer Pause – kamen die Zuhörer in den Genuss von Volksliedern, Schlagern Evergreens und Musicalstücken. Insgesamt 30 Liedvorträge kamen zu Gehör.

Die „Rose Valley Singers“ eröffneten mit „ When I fall in Love“ das Programm.Als Zweites trat der Chor „Klangfarben Münden“ auf, Martin Vach begleitete die Sängerinnen am Keyboard. Sie hatten unter anderdem den Udo-Jürgens-Hit „Ich war noch niemals in New York“ in ihrem Repertoire. Danach sang der Rosenthaler Männerchor zunächst vier Stücke allein – darunter „Memories“ aus „Cats“ –, um dann gemeinsam mit den Gastgebern Hubert von Goiserns „Weit, weit weg“ zu präsentieren. Als letzte Gruppe vor der Pause sang „Pro Musica“ aus Bottendorf“, unter anderem „Lollipop“, den Welthit der „Chordettes“ aus den späten 1950er-Jahren.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Dienstag, 23. August

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare