Konfirmationsjubiläen in Frankenau

Dreifacher Jubel in Frankenaus Kirche

+
DiamantFotos: Katharina Beule

Frankenau - Ein Konfirmationsjubiläum ist etwas ganz Besonderes, ein dreifaches noch vielmehr: In Frankenau haben goldene, diamantene und eiserne Konfirmanden gemeinsam den Jahrestag ihrer Konfirmation begangen.

Den Festgottesdienst in der Frankenauer Kirche leitete Pfarrer Harald Wahl. Musikalisch eingerahmt wurde der Abendmahlsgottesdienst von Orgelmusik, dem Gesangsverein und dem Posaunenchor.

Am 13. April 1947 wurden vom damaligen Pfarrer Dellit 13 Jungen und Mädchen aus Frankenau, sowie fünf aus Allendorf/Hardtberg konfirmiert. 16 von ihnen feierten am Sonntag das Fest ihrer Eisernen Kon-firmation.

Ihre Diamantene Konfirmation begingen 20 Frauen und Männer, die am 20. April 1952 von Pfarrer Rohde konfirmiert wurden. Zehn Konfirmanden, die am 29. April 1962 von Pfarrer Haine aus Löhlbach konfirmiert wurden, feierten ihre Goldene Konfirmation.

Viele der Jubiläumskonfirmanden wohnen noch heute in ihrer Heimatstadt Frankenau, einige von ihnen aber sind weggezogen und nahmen das Jubiläum zum Anlass, ihrer Heimat einen Besuch abzustatten und gemeinsam in Erinnerung an die Konfirmandenzeit zu schwelgen. Den Jubilaren überreichte Pfarrer Harald Wahl eine Konfirmationsurkunde.

Goldene Konfirmation feierten am Sonntagvormittag Christa Junker, Margret Prange geb. Pilger, Margret Spohr geb. Scheerer, Karl-Heinz Caspar, Robert Franke, Erich Heimer, Günter Schade, Werner Scheerer, Kurt Schelberg und Thomas von Manteuffel.

Diamantene Konfirmation feierten Irma Kahlhöfer geb. Schäfer, Helga Pelka geb. Röhling, Edith von Postel geb. Heck, Magdalene Michel geb. Schade, Marie Luise Ernst geb. Rentzing, Auguste Schweitzer geb. Schäfer, Renate Petschulat geb. Lessing, Erna Lüdde geb. Scheerer, Helmut Schäfer, Hermann Tönges, Hermann Kümmel, Kurt Wickert, Willi Schneider, Helmut Heck, Horst Weishaupt, Christian Caspar.

Ihre Eiserne Konfirmation begingen die ehemaligen Konfirmanden Elisabeth Ditter geb. Gundlach, Irmgard Siebert geb. Heck, Liesel Neubauer geb. Boudemont, Auguste Schelberg, geb. Schäfer, Annemarie Fackiner geb. Maurer, Hildegard Ulrich geb. Schade, Martha Vaubel geb. Lückel, Lieselotte Frank geb. Schelberger, Elisabeth Dreher geb. Bischoff, Anna Mütze geb. Knoche, Dora Ruhwedel geb. Schäfer, Karl Ruhwedel, Christian Keute, Heinrich Brandes, Ewald Jäger, Karl Ruhwedel, Heinrich Schneider, Heinrich Caspar, Heinrich Mütze und Johannes Schäfer.

Von Katharina Beule

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare