DRK-Kreisverband bündelt seine Hilfsangebote im neuen Beratungszentrum

+
Komplette Beratung hinter einer Tür: (von links) Die DRK-Mitarbeiter Jörg Pebler (Schuldnerberatung), Sabine Noll (Mutter-Kind-Kuren und Betreuungsverein), Stephanie Herrmann (Schuldnerberatung), Peter Vaupel (Betreuungsverein) und Silke Sachsenröder (Migrationsberatung).

Frankenberg. Wer die Beratungsangebote des DRK-Kreisverbandes Frankenberg in Anspruch nehmen wollte, musste bisher in die Auestraße 25. Zwischen Rettungsdienst, Ambulantem Pflegedienst und Verwaltung waren in der Geschäftsstelle die Hilfsangebote verstreut.

Das ist ab jetzt anders: Neue Anlaufstelle für alle Beratungsangebote ist die Bahnhofstraße 17 - Eingang neben Haupteingang Modehaus Eitzenhöfer. Mit dem Jahreswechsel packte das DRK die Umzugskartons. Schuldnerberatung, Betreuungsverein, Migrationsberatung und Mutter-Kind-Kuren sind in den Büros auf der dritten Etage untergebracht.

„Wir haben jetzt eine zentrale Beratungsstelle“, sagte Geschäftsführer Christian Peter bei der Vorstellung der Räume. Der Umzug war auch nötig geworden, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden. Besonders die Schuldnerberatung verzeichnete in den vergangenen zwei Jahren vermehrt Zulauf.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare