Hatzfeld kürzt Kita-Zuschuss, erhöht Müllgebühr und Hundesteuer

Hatzfeld. Die Stadt Hatzfeld will das Minus im Haushaltsplan für das Jahr 2014 von 170.000 Euro ausgleichen, indem die Bürger stärker zur Kasse gebeten werden.

Parlament, Magistrat und Verwaltung fassten ihre Vorschläge für Einsparungen und Mehreinnahmen in einem Kompromiss zusammen, der am Montagabend im Parlament einstimmig verabschiedet wurde. Wesentliche Punkte: Der Zuschuss für die Kita wird um 38.000 Euro gekürzt, die Müllgebühr steigt um drei Euro je Einwohner und die Hundesteuer um 1,50 bis 5 Euro pro Hund und Monat. Bürgermeister Dirk Junker sprach von einer „schwerwiegenden Entscheidung“.

Der Haushaltsausgleich ist Voraussetzung für die Schutzschirm-Kommune, damit das RP Kassel den Haushalt genehmigt und Investitionen erlaubt. „Uns allen ist dieser Kompromiss nicht leicht gefallen, aber unter diesen Bedingungen müssen wir zufrieden sein“, sagte Junker. Was nun beschlossen wurde, sei „äußerst hart“ und „am Rande des Vertretbaren“. „Da ist nichts mehr drin.“ (jpa)

In welchen Bereichen die Stadt noch sparen will, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare