Frankenberger Firma Schöneweiß ehrte Gewinner zum 50-jährigen Betriebsbestehen

Druck seit drei Generationen

Erfolgreich beim Preisausschreiben: Ute Schluckebier (links) und ihr Bruder Carlo Schöneweiß gratulierten aus Anlass des 50-jährigen Firmenjubiläums den Gewinnerinnen Melanie Möller-Jäger (2. von rechts) und Marion Dreisbach. Foto:  Völker

Frankenberg. Viele alteingesessene Frankenberger kamen als Gratulanten zum 50-jährigen Betriebsjubiläum der Druckerei Schöneweiß im Tannenweg 22, dem letzten reinen Familienbetrieb dieser Art in Frankenberg.

Unter ihnen war auch Bürgermeister Rüdiger Heß, der zusammen mit Wirtschaftsförderin Nadine Lauterbach seine Freude darüber ausdrückte, dass die von Wilhelm Schöneweiß 1962 gegründete Druckwerkstatt ihren anerkannten Platz im Wirtschaftsleben der Stadt bis heute behalten und ständig ausgebaut habe.

Nach dem Tod des Firmengründers hatten 1993 zwei seiner Söhne die Druckerei übernommen, 1998 trat Willy Schöneweiß als alleiniger Inhaber die Nachfolge an. Ab 2003 stieg mit der Mediengestalterin Ute Schluckebier und dem Medienfachwirt Carlo Schöneweiß die dritte Generation in den Betrieb ein.

Aus dem traditionellen Bleisatz entwickelten sie über Offset- und Digitaldruck die technischen Wege zur modernen Mediengestaltung kontinuierlich weiter. Mit einer Ehrenurkunde gratulierte auch die Industrie- und Handelkammer Kassel der Firma Schöneweiß aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens zu diesem Erfolg.

Ute Schluckebier und Carlo Schöneweiß überreichten jetzt die Preise für die Gewinner des Preisausschreibens zum 50-jährigen Firmenjubiläum. Melanie Möller-Jäger (Dodenhausen) gewann als 1. Preis ein Wellness-Wochenende im heimischen Sport-Hotel Freund in Oberorke. Einen Gutschein des Kaufmännischen Vereins Frankenberg über 100 Euro nahm Marion Dreisbach (Hatzfeld) entgegen, und Jens Denhof (Buchenberg) erhielt einen Gutschein über 50 Euro. (zve)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare