Hochsitze als Kunstobjekt

Düsseldorfer Künstler lässt „Wald-Skulptur“ bei Laisa aufbauen

+
Das Gerüst der Hochstühle wird von einer Ausbildungsklasse von Revierjägern aus Northeim aufgebaut .

Mit seinem Kunstwerk möchte Oliver Gather einen Irritations-Effekt erzeugen. Zwei Hochsitze hat der Düsseldorfer Künstler in einem Waldstück zwischen Laisa und Battenberg aufbauen lassen.

Das Besondere: Die Hochsitze stehen nur wenige Meter voneinander entfernt, das einzige Fenster gibt nur den Blick auf den gegenüberliegenden Hochsitz frei.

Am Mittwoch hat eine Revierjäger-Ausbildungsklasse aus Northeim zunächst das Gerüst der Hochsitze gebaut und diese dann aufgestellt. Der Fußboden und das Dach wurden erst danach an das Gerüst angebracht. Die Hochsitze sind Teil des Battenberger Kunstweges.

Neben Projektleiter Beat Hodel waren gestern auch einige Zuschauer vor Ort, um den Aufbau zu verfolgen. Dieser sollte laut Hodel bis zum Mittwochabend fertig gestellt sein.

Der Künstler: Oliver Gather filmt den Aufbau.

Am Samstag, 26. Oktober, wird das Kunstwerk um 11 Uhr öffentlich übergeben. Dazu werden Erster Stadtrat Georg Röse, die Bläsergruppe der Jägervereinigung Frankenberg und der Männergesangverein Battenberg erwartet.

Für den Film interviewt der Künstler Jagdaufseher und Waldarbeiter

Die Idee für die „Wald-Skulptur“ hatte Künstler Oliver Gather erst bei einem Besuch in Battenberg bekommen. „Die Forstwirtschaft spielt hier eine riesige Rolle“, sagt der Künstler. Es gebe überall Hochsitze. In Gesprächen mit Jagdaufsehern und Waldarbeitern hat er das Thema Jagd weiter erkundet. Dabei sei er auf den Moment des „nicht Schießens“ gestoßen. 

Dieser werde auch Thema des Films, den der Künstler als Teil des Projekts dreht. Nach der Fertigstellung wird der „künstlerische Film“ auf der Homepage des Kunstweges unter kunstweg-battenberg.de abrufbar sein.

Das Gerüst für einen der Hochsitze steht. Der zweite wird nur wenige Meter entfernt aufgebaut. 

Der Zugang zu den Hochsitzen wird am Samstag ab dem Parkplatz an der B 253 zwischen Battenberg und Laisa und ab dem Parkplatz an der Festhalle Battenberg mit dem aufgesprühten Logo des Kunstweges markiert sein. Wer wandern möchte: Ab Laisa dem ausgeschilderten Kunstweg ab der B 253 in Richtung Bürgerbach Battenberg folgen. Vom Schwimmbad Battenberg aus: der Beschilderung am Bürgerbach folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare