Bottendorf: Dorfgemeinschaftshaus ist 40 Jahre alt und sanierungsbedürftig

Durch die Fenster pfeift der Wind

+

Burgwald-Bottendorf. - Für 275 000 Euro soll das Burgwalder Dorfgemeinschaftshaus saniert werden. Geht es nach dem Haupt- und Finanzausschuss, soll das Parlament die Gelder dafür freigeben.

Große Diskussionen darüber, ob und wie das Dorfgemeinschaftshaus in Burgwald saniert werden soll, gab es in der Sitzung des Haupt-, Finanz- und Bauauschusses der Gemeindevertretung nicht. Die Parlamentarier waren sich einig darin, dass die Sanierung des Gebäudes nötig sei, und empfehlen dem Parlament daher, die bisher gesperrten Mittel im aktuellen Haushalt in seiner nächsten Sitzung freizugeben. Damit soll der Gemeindevorstand noch in diesem Jahr den ersten Bauabschnitt beauftragen können. Sowohl in diesem als auch im nächsten Jahr sind 137 500 Euro für die Arbeiten an dem öffentlichen Gebäude eingeplant.

„Es besteht dringender Handlungsbedarf“, erklärte Bürgermeister Lothar Koch in der Ausschusssitzung. Bei dem rund 40 Jahre alten Gebäude stünden ohnehin in den nächsten Jahren Sanierungsmaßnahmen an – derzeit habe Burgwald die Möglichkeit, über Förderprogramme an günstige Kredite zu kommen. Insgesamt 200 000 Euro will Koch in die energetische Sanierung investieren – zu einem Zinssatz von 0,2 Prozent. Weitere 75 000 Euro erhalte die Gemeinde zu 2,35 Prozent Zinsen.

Stimmt das Parlament am nächsten Dienstag der Investi­tion zu, soll es laut Koch mit dem Dach des Bürgerhauses losgehen, sobald die Witterung es zulässt. Dringend erforderlich sei die Sanierung des Flachdachs. „Wir haben jedes Jahr den Dachdecker da drauf“, sagte er. Deshalb soll das Gebäude­ nun ein angeschrägtes Dach bekommen – mit 30 Jahren Garantie. (pk)

Mehr lesen Sie in der FZ vom Donnerstag, 23. Februar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare