Eder-Bike-Tour am Sonntag ist dieses Mal mit 108 Kilometern kürzer

+
Gemeinsam radeln und die Schönheit der Natur genießen: Unser Archivbild zeigt einige Teilnehmer einer früheren Eder-Bike-Tour. Foto: nh

Waldeck/Frankenberg. Da waren’s nur noch 108: Weil es im Nachbarkreis Siegen-Wittgenstein am Sonntag Stichwahlen um das Amt des Landrates und des Bürgermeisters von Bad Berleburg gibt, haben die westfälischen Organisatoren ihre Mitwirkung bei der Eder-Bike-Tour am Sonntag, 15. Juni, abgesagt.

Die sonst 140 Kilometer lange Fahrradtour entlang der Eder von Erndtebrück bis Fritzlar ist deshalb dieses Mal um 32 Kilometer kürzer. Auf westfälischer Seite soll es am 14. September eine eigene Bike-Tour geben.

Start der Eder-Bike-Tour ist am Sonntag um 9 Uhr, Ende gegen 18 Uhr. Ein Einsteigen in die Strecke ist jederzeit an allen Punkten möglich. Autofahrer werden um besondere Vorsicht gebeten.

Zum Jubiläum „100 Jahre Edersee“ ist einiges etwas anders bei der Fahrradtour entlang der Eder. Treffen sollen sich möglichst viele Teilnehmer nach einer Sternfahrt am Sperrmauervorplatz bei Hemfurth. Über den Eder-Radweg kann man sowohl von Beddelhausen/Hatzfeld als auch aus Fritzlar zur Edersee-Staumauer radeln.

Auch über andere Strecken wie den Ederseebahn-Radweg, den R6 oder den Ederseerundwegen ER, ER 1, ER 2, ER 3, ER 4 kann der Sperrmauervorplatz angefahren werden. Tausende Radler werden am Ende an der Staumauer erwartet, um mit Radio HNA eine tolle Party zu feiern.

Entlang des Eder-Radweges gibt es wieder Stempelstellen, kulinarische Spezialitäten, musikalische Einlagen, Erfrischungen aus der Region und besondere Aktionen.

Ob man nun den Eder-Radweg oder einen anderen Radweg für seine Fahrt zum Edersee wählt, bleibt jedem selbst überlassen. Alle Teilnehmer sollen sich am Ende an der Sperrmauer treffen, um zu feiern und um sich an den Ständen rund ums Rad und Bus- und Bahnlinien zu informieren. Zwischen Bad Wildungen, Frankenberg und Hemfurth verkehrt ein Bus-Shuttle.

In einem Flyer, der bei den Tourismus-Verbänden und allen Anlieger--Kommunen erhältlich ist, sind Touren-Tipps für sportliche Radler sowie weniger anstrengende Touren für die ganze Familie beschrieben.

Reizvoll ist es sicher auch, die Fährverbindungen auf dem Edersee oder die Schiffe der „weißen Flotte“ auf dem Edersee zu nutzen. Die kleine Edersee-Fähre überquert den See zu jeder vollen Stunde von Rehbach nach Scheid und zurück, eine weitere Fähre befördert Fahrgäste von Asel nach Asel-Süd.

Im Anschluss an die Hinfahrt besteht die Möglichkeit, entweder mit dem Fahrrad zurück an den Ausgangspunkt zurück zu radeln oder – wo es möglich ist – den Busverkehr zu nutzen.

Wer am Ende mindestens drei Stempel auf seinem Fahrradpass hat, nimmt an einer Verlosung für Fahrradgutscheine im Wert von je 500 Euro teil. (off)

www.eder-bike-tour.de

Mehr über den Fahrplan für Shuttle-Busse lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare