Mehr zum Thema: Komplett überarbeiteter Bildband über Frankenberg erschienen

Ederstadt in neuem Licht

Mit dem neuen Bildband: (von links) Jochen Seelinger und Astrid Krumpholz von der Stadtverwaltung, Erster Stadtrat Willi Naumann und Stadtarchivar Dr. Horst Hecker. Foto: Kiele

Frankenberg. Frankenberg zeigt sich von seiner schönsten Seite: Der Bildband „Frankenberg (Eder) - Das Beste zwischen Himmel und Eder“ wurde komplett neu aufgelegt und ist im Wartberg-Verlag erschienen.

Im vergangenen Frühsommer hat die Fotografin Iris Endisch neue Fotos für den Bildband aufgenommen – von der Altstadt mit historischem Rathaus und Liebfrauenkirche, von den Stadtteilen und dem Ederufer, vom Teichgelände, dem Landratsamt und vom Freibad. Die Texte zu den Fotos und zur Geschichte Frankenbergs hat Stadtarchivar Dr. Horst Hecker verfasst. Im neuen Buch hat er die Zeit der Weimarer Republik in Frankenberg hinzugefügt. Auch die Stadtteile und ihre Geschichte sind enthalten.

Die Bildbeschreibungen sind dreisprachig verfasst. Die Fotos zeigen die schönen Seiten von Frankenberg und wurden komplett neu für die aktuelle Ausgabe aufgenommen. Dem Frankenberger Ersten Stadtrat Willi Naumann gefällt das Buch. Beim Ansehen der Bilder, werde ihm klar, dass wir „da wohnen, wo andere Urlaub machen.“

Das Erstellen des Bildbandes hat eineinhalb Jahre gedauert. „Die Layoutbearbeitung haben wir in professionelle Hände gegeben, damit es auch professionell aussieht“, betonte Naumann. Die erste Auflage des Frankenberger Bildbandes war Jahr 1994 erschienen. Die zweite Auflage wurde ein paar Jahre später fast eins zu eins nachgedruckt.

Die aktuelle Auflage wurde komplett neu erstellt und hat laut Naumann nichts mit den beiden ersten Auflagen zu tun. Der Bildband sei für Frankenberger und für Touristen gedacht.

Von Franziska Kiele 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare