Edertalschule Frankenberg schließt Kooperationsvertrag mit Hollingsworth & Vose

+
Ab jetzt Vertragspartner: (von links) H&V-Geschäftsführer Jochem Hofstetter und Wilfried Deichsel, Leiter der Edertalschule Frankenberg.

Frankenberg/Hatzfeld. Damit Schüler das Berufsleben besser kennenlernen können, hat die Frankenberger Edertalschule einen Kooperationsvertrag mit dem Hatzfelder Unternehmen Hollingsworth & Vose geschlossen.

Der Vertrag sieht unter anderem Schülerpraktika, Expertenbesuche in der Schule und Exkursionen in den Betrieb vor. Ein Jahr arbeiteten die Vertragspartner am Text, bis er jetzt in Hatzfeld unterschrieben werden konnte.

Eine Kooperation zwischen dem Unternehmen und der Edertalschule gibt es bereits seit zwei Jahren. „Ich freue mich sehr, dass die Zusammenarbeit mit dem Vertrag jetzt auch schriftlich festgehalten wird“, sagt Jochem Hofstetter, Geschäftsführer. „Ein klares Zeichen dafür, dass H&V als internationales Unternehmen der Region verbunden ist.“ Die Edertalschule ist eine von drei Schulen, mit denen man zusammenarbeitet. Aber es ist die erste, mit der ein Vertrag geschlossen wird.

„Dabei geht es nicht darum, uns selbst als Ausbildungsbetrieb in den Vordergrund zu stellen“, sagt Reinhard Daume, Personalleiter bei in Hatzfeld. „Die Schüler sollen beispielsweise auch solche Berufe kennenlernen, für die ein Studium notwendig ist.“ Ziel sei damit auch, jungen Menschen zu zeigen, was ihnen die Region beruflich zu bieten hat.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare