Schüler sollen auf die Anforderungen der Arbeitswelt vorbereitet werden

Edertalschule: Neuer Schwerpunkt Wirtschaft

Frankenberg. Ab dem Schuljahr 2010/2011 bietet die Edertalschule in Frankenberg ihren Oberstufenschülern das Wahlpflichtfach Wirtschaft an. Neben betriebs- und volkswirtschaftlicher Kompetenz können die Schüler dann auch Zertifikate in Wirtschafts-Englisch und Wirtschafts-Mathematik erlangen.

Mit dem neuen Angebot sollen die Schüler fit für die Arbeitswelt gemacht werden. „Gerade Schulabgängern, die nicht studieren wollen, bietet diese Spezialisierung einen Vorteil auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz“, sagte Schulleiter Winfied Deichsel.

Um wirtschaftliche Praxis in den Unterricht zu holen, traf die Edertalschule bereits im Jahr 1998 eine Vereinbarung mit den Viessmann-Werken in Allendorf-Eder. Künftig werden dort die Schüler zur Vertiefung Ihrer Sprachkenntnisse in englischer Sprache über das Firmengelände geführt.

Auch sei man mit der Frankenberger Außenstelle der Fachhochschule Gießen-Friedberg in Kontakt. „Wir liefern ja den Nachwuchs“, sagte Deichsel. Zudem komme die neue Profilschärfung der Edertalschule in Richtung Wirstchaftsgymnasium auch den Bemühungen der örtlichen Wirtschaft entgegen, die auf der Suche Suche nach Fachkräften seien.

Zunächst gibt es das Unterrichstfach Wirtschaft nur als Wahlpflichtangebot. „Doch der Antrag auf die Einrichtung eines Leistungskurses Wirtschaft ist bereits gestellt“, sagte Markus Wagener, Lehrer für Wirstchaft und Musik.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare