Ehrungen beim Appell in der Burgwaldkaserne

Rainer Koch

Frankenberg. Sportlerehrungen, Beförderungen, die Verleihung von Ehrenkreuzen und die Verabschiedung eines langjährigen Berufssoldaten in den Ruhestand standen im Mittelpunkt beim Bataillons-Appell des EloKa-Bataillons, bei dem Oberstleutnant Elmar Henschen auch auf die ersten 100 Tage als Kommandeur zurückblickte.

Acht Angehörige des Bataillons wurden in den nächsthöheren Dienstgrad befördert. Mirja Meyer, Nadja Bökelmann, Kolja Rieke und Maik Schreiber wurden zum Feldwebel ernannt. Toni Wagner wurde Oberfeldwebel und Michael Ecke Oberbootsmann. Nancy Benkenstein ist nun Hauptfeldwebel und Oberfähnrich David Brack wurde zum Leutnant ernannt.

Nach 33 Dienstjahren bei der Bundeswehr wurde Oberstabsfeldwebel Rainer Koch in den Ruhestand verabschiedet. Der gebürtige Paderborner kam 1978 als Panzergrenadier in Heidenheim zur Bundeswehr. 1993 wurde er beim Instandsetzungsbataillon 51 in Stadtallendorf als Versorgungsbeauftragter eingesetzt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare