Knifflige Aufgaben mussten beim Frankenauer Orientierungsritt gelöst werden

Eier durch Parcours balanciert

Erfolgreiche Teilnehmer: Beim Frankenauer Orientierungsritt konnten sich die ersten drei Sieger jeder Gruppe über einen Pokal freuen. Foto: nh

Frankenau. 46 Reiterinnen und Reiter haben sich in Frankenau zum Orientierungsritt eingefunden. Die 15 Kilometer lange Strecke führte die Teilnehmer vorbei am Mengershof, der Huhnsmühle, der Bärenmühle und durchs Lengeltal zurück zur Anlage des Reitvereins.

Unterwegs mussten sie an drei Stationen verschiedene Aufgaben, wie zum Beispiel Eier durch einen Parcours balancieren, Bogenschießen und auch einen Fragebogen ausfüllen, absolvieren. Auf der Strecke war außerdem etwas versteckt, das nicht in den Wald gehört. Dies galt es zu finden, was sich als recht knifflig herausstellte.

Zurück an der Reithalle wartete auf dem Platz ein Trail-Parcours auf die Reiterinnen und Reiter. Hier mussten zum Beispiel Bierdeckel vom Pferd aus aufgespießt werden, über eine Plane geritten werden, rückwärts durch ein Stangen-L geritten werden oder das Pferd in einen Anhänger geführt werden. Das Wetter spielte zum Glück mit, und so konnten alle Teilnehmer und Interessierte bei Würstchen vom Holzkohlegrill, selbstgebackenem Kuchen und einem Schätzspiel auf die Siegerehrung warten.

Gewertet wurden die Reiterinnen und Reiter in zwei Gruppen: Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre und Erwachsene. Astrid und Peter Tönges überreichten bei der Siegerehrung allen Teilnehmern eine Urkunde und einen Beutel mit Müsli fürs Pferd. Die ersten drei Sieger jeder Gruppe konnten sich außerdem über einen Pokal freuen und sich einen weiteren Sachpreis vom Tisch auswählen. Bei den Kindern und Jugendlichen erreichte Janet Ködding auf Nena den dritten Platz, der zweite Platz ging an Carmen Schmitz auf Kitty, den ersten Platz erritt sich Cathrin Hinzmann auf Erbse. Andreas Hillberger auf Taris freute sich bei den Erwachsenen über den dritten Platz, Platz zwei ging an Nina Ackermann auf E.T. und Platz eins an Birgit Rekow auf Kabul. (nh/jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare