Osterprogramm des Vereins Wir für die Region – Spaziergang, Filzen, Führung

Die eigene Heimat entdecken

Fachwerkbau: Mehr als 300 Jahre alt ist die kleine, schmucke Louisendorfer Kirche. Sie wird am Dienstag, 6. April, bei einer Führung durch das Hugenottendorf besichtigt. Archivfoto: Jungheim

Frankenau. Nicht nur für Urlaubsgäste, sondern auch für Einwohner der kleinen Stadt am großen Wald und allen an Frankenau Interessierten hat der Verein Wir für die Region ein interessantes und abwechslungsreiches Osterprogramm zusammengestellt, und zwar für die Zeit vom 29. März bis 9. April.

Auf dem Programm stehen unter anderem ein Spaziergang durch das „Silberdorf“ Altenlotheim, Jedermannschießen in Allendorf-Hardtberg, der Kinderfilm „Bärenbrüder“ auf einer Großleinwand, Filzen in Frankenau, Natur pur im Lengeltal sowie „So leben die Hühner“ und vieles andere mehr.

Die Teilnahme am Osterprogramm „Frankenau erleben“ ist kostenlos und bietet eine sehr gute Gelegenheit, mehr über Land und Leute zu erfahren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Programm im Überblick:

Montag, 29. März: Landessieger „Unser Dorf“ - Herr Knoche zeigt die schönsten Seiten Altenlotheims, Treffpunkt um 18.30 Uhr am Bürgerhaus oder um 17.30 Uhr beim Italiener in Frankenau, für alle die nach Altenlotheim wandern wollen

Dienstag, 30. März: Schießen für Jedermann und Jederfrau und Jederkind, 18 Uhr bis 20 Uhr, Treffpunkt Gaststätte Neuschäfer in Allendorf-Hardtberg.

Mittwoch, 31. März: Filz in Frankenau, Filzen und Stricken für Anfänger und Fortgeschrittene, Treffpunkt ist um 20 Uhr im Waldecker Hof.

Donnerstag, 1. April: „Bärenbrüder“. Ein schöner Zeichentrickfilm auf der Großleinwand im Waldecker Hof. Beginn: 17.30 Uhr.

Samstag, 3. April: Osterfeuer in Frankenau und allen Stadtteilen. Beginn: Einbruch der Dunkelheit.

Sonntag, 4. April: Kirche in Frankenau, Osternacht mit Abendmahl und Kirchenchor, anschließend Osterfrühstück im Martin-Luther-Haus in Frankenau. Beginn: 6 Uhr.

Dienstag, 6. April: Führung durch das Hugenottendorf Louisendorf mit Besichtigung Schulscheune und der Hugenottenkirche mit Herrn Berg. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Kirche. Dauer rund eine Stunde.

Mittwoch, 7. April: So leben die Hühner in Frankenau. Treffpunkt: Geflügelzuchtanlage in Frankenau, 17.30 Uhr.

Donnerstag, 8. April: Natur pur. Herr Töws begleitet die Teilnehmer auf einem Spaziergang durch das Lengeltal. Treffpunkt um 15 Uhr an der Kirche Ellershausen. Anschließend können die Teilnehmer den neuen Landladen in Ellerhausen besuchen.

Freitag, 9. April: „Erleben Sie Frankenau mit seiner Kirche und vielen versteckten Gassen.“ Gerhard Keute erzählt Anekdoten und Geschichten zur Vergangenheit und Gegenwart. Treffpunkt ist um 17.30 an der Kirche. (nh/jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare