Taler dienen als Zahlungsmittel und Werbung für die Regionalschau am 14. und 15. September

Eigene Währung zur Burgwaldmesse

+
Bei der Burgwaldmesse in der Märchen-Stadt Frankenberg gibt es erstmals Messe-Taler mit Märchen-Motiven. Die Gutscheine gibt es mit vier Werten: von 50 Cent bis fünf Euro. Vergrößerte Messe-Taler stellten gestern im Rathaus vor; von links: Wirtschaftsförderin Nadine Lauterbach, Kaufleute-Vorsitzender André Kreisz, Heiko Debus von FingerHaus, Bürgermeister Rüdiger Heß, Dieter Ohlsen von der Frankenberger Bank, Regionalmanager Stefan Schulte, die stellvertretende Vorsitzende der Region Burgwald-Ed

Frankenberg - Das spielbare Lied „Taler, Taler, du musst wandern“ kennt jedes Kind. „Von der einen Hand zur andern“ heißt es weiter. Diese Erwartung setzt auch Regionalmanager Stefan Schulte in den Taler, den er sich als Währung der zehnten Burgwaldmesse am 14./15. September in Frankenberg ausgedacht hat. In Umlauf kommt die Währung bereits in den nächsten Tagen.

Stefan Schulte ist ein Freund sogenannter Regionalwährungen. Regelmäßig referiert der Regionalmanager der Region Burgwald-Ederbergland auch Versuche, solche Parallel- oder Ergänzungswährungen zum Euro zu etablieren. Im Laufe der Jahre ist Schulte zu einem profunden Kenner der Geschichte des Zahlungsverkehrs geworden. Mit Fachwissen wartet er auch gestern im historischen Sitzungssaal des Frankenberger Rathauses auf. „Das erste Geld war übrigens kein Tauschmittel, sondern ein Geschenkmittel“, berichtet er. Und den Gedanken dieser „Geschenkkultur“ hat er weiterverfolgt: für die Burgwaldmesse, die im September zum zehnten Mal stattfindet. Erstmals wird es dabei eine eigene Währung geben: einen Taler. Mit ihm kann gezahlt werden, er ist jedoch nicht zu erwerben.

Gutscheine als Rabatt

So funktioniert das System: Die Region Burgwald-Ederbergland gibt Taler in Form von vier verschieden gestalteten Gutscheinen heraus: den 50-Cent-Gutschein ziert in der Mitte das Motiv „Hans im Glück“, auf dem 1-Euro-Gutschein ist „Sterntaler“ zu sehen, auf dem 2-Euro-Gutschein der „Alte Bahnhof“ in Gemünden, auf dem 5-Euro-Gutschein eine „Knagge“ des zehntürmigen Frankenberger Rathauses. Gestaltet hat die Gutscheine die Mellnauer Künstlerin Frauke Stamm. Alle Aussteller und Sponsoren der Burgwaldmesse erhalten einen zehnprozentigen Rabatt auf die Teilnahmegebühr. Weitere Rabatte erhalten Mitglieder der Region, Fördermitglieder sowie die Aussteller, die besondere Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Diese Rabatte werden in Form der Messetaler-Gutscheine an die Aussteller weitergegeben. Nach Bezahlung der Rechnung erfolgt in den nächsten Tagen die Auszahlung. Auf Wunsch können die Taler auch zugesandt werden. Der eigentliche Weg: Die Partner holen sich die Gutscheine im Messebüro in der Ederberglandhalle oder in der Geschäftsstelle im Rathaus in Wetter ab.

Ziel ist, dass die Aussteller die Gutscheine weitergeben, „den Taler also wandern lassen“, erläutert Schulter: an Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeiter, Freunde und Bekannte. „Die Gutscheine sollen zum einen Währung während der Messe sein.“ Bezahlt werden kann damit der Eintritt, in der Gastronomie auf der Wehrweide, an den einzelnen Ständen. Der Messetaler eignet sich aber auch als Spende: zur Unterstützung von Künstlern, die während der Messe auftreten, oder an ausgewählte Vereine.

Der Rücktausch der Messetaler in Euro-Münzen und Euro-Scheine ist nur Ausstellern, Vereinen und Künstlern vorbehalten; abzüglich einer zehnprozentigen Gebühr für das Messetalersystem. 1:1 erhalten lediglich die Vereine, Künstler und Aussteller ihr Geld, die einen Nachhaltigkeitsrabatt bekommen haben. Der Rücktausch ist möglich ab Sonntag, 15. September, 17 Uhr, im Messebüro auf der Wehrweide, am 17. September im Messebüro in der Ederberglandhalle oder bis zum 30. Oktober in der Geschäftsstelle in Wetter.

2000 Taler der Kaufleute

Von der „einen Hand zur andern“ werden die Messe-Gutscheine aber auch aufgrund der Kooperation mit dem Kaufmännischen Verein Frankenberg wandern. „Wir leben ja eigentlich davon, dass sich die Taler auf uns zubewegen. Diesmal verschenken wir die Taler“, sagt Vorsitzender André Kreisz. Die Mitgliedsbetriebe des KVF bringen bis zur Messe 2000 Taler-Gutscheine zum Wert von 50 Cent in Umlauf. Vor der Burgwaldmesse sind sie lediglich bei Bäcker Müller einlösbar.

„Ich bin gespannt, wie viele Taler in Umlauf kommen, wie sie ankommen“, sagt die stellvertretende Vorsitzende der Region Burgwald-Ederbergland, Dr. Ursula Mothes-Wagner.

Das Messebüro in der Ederberglandhalle ist immer dienstags von 13 bis 16 Uhr und freitags von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr geöffnet. Anmeldungen zu der Burgwaldmesse sind noch bis Ende Juli möglich.

Von Rouven Raatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare