Löhlbacher stellen Programm für das Festjahr vor

Ein eigener Wein für das Jubiläum

+
Die Mitglieder des Festausschusses haben am Donnerstagabend das Programm für das anstehende Jubiläum von Löhlbach vorgestellt. Auch die neue Chronik ist ab sofort erhältlich.Foto: Sebastian Thalheim

Haina-Löhlbach - Die Vorbereitungen für die 800-Jahr-Feier im nächsten Jahr laufen auf Hochtouren. Am Donnerstag präsentierte nun der Festausschuss das vorläufige Programm für die Jubiläumsfeier. Heinz Brück stellte die neue Jubiläumschronik vor.

Die urkundliche Ersterwähnung jährt sich 2015 zum 800. Mal. Um dies gebührend zu feiern, haben sich die acht Mitglieder des Festausschusses einige Veranstaltungen für das Jubiläumsjahr überlegt. Etwa 70 Löhlbacher informierten sich über den aktuellen Stand der Vorbereitungen. Hermann Möller, der Vorsitzende des Festausschusses, betonte, dass die acht Mitglieder des eigens dafür gegründeten Gremiums das Fest nicht allein stemmen könnten: „Wir hoffen, dass sich viele Bürger bereiterklären, mitzumachen, damit wir eine tolle 800-Jahr-Feier veranstalten können“.

Folgende Termine stehen bereits fest: Die offizielle Eröffnung der Feierlichkeiten zu „800 Jahre Löhlbach“ wird am Sonntag, 8. März, im Bürgerhaus mit einem Festakt gefeiert. Am 4. Juni findet ein Theaterabend statt. Bei einem Dorfabend an der Festmeile wird es vor allem ein Programm für die Jugend geben. Der Termin steht noch nicht endgültig fest - geplant ist entweder der 5. oder 6. Juni. Höhepunkt des Jubiläums soll der Stehende Festzug am Sonntag, 7. Juni, sein. Für den Stehenden Festzug haben die Mitglieder des Festausschusses bereits 40 Aussteller gewonnen. So werden etwa verschiedene Handwerkszünfte ihre traditionelle Arbeit präsentieren. Für die musikalische Unterhaltung sollen die heimischen Musikgruppen sorgen. „Wir haben ein Riesenpotenzial durch unsere Musikvereine. Das wollen wir Tag nutzen“, erklärte Möller. Mit den Einnahmen aus den Feierlichkeiten soll das Bürgerhaus renoviert werden. „Das Geld kommt uns also wieder zugute“, sagte Möller.

Auf den neuen blauen Polo-Shirts wird in gelber Schrift für das Fest geworben. Auch einen Jubiläumswein hat der Festausschuss für die 800-Jahr-Feier ausgesucht. Die Flaschen gibt es für 5,50 Euro unter anderem im heimischen Tegut zu kaufen. Weingläser mit dem Festlogo kosten 2 Euro. „Die Gläser kann man später als Erinnerung in den Schrank stellen“, sagte Möller. Außerdem gibt es bereits den „Löhlbacher Mönchstropfen“ für 1,50 Euro.

Wolfram Klawe und Wolfgang Möller vom Löhlbacher Handwerker- und Gewerbeverein überreichten am Donnerstag eine Spende über 500 Euro, um damit das Jubiläum zu unterstützen. „Es geht um Löhlbach. Da müssen wir alle zusammenhalten und gemeinsam etwas auf die Beine stellen“, betonte Klawe.

Heinz Brück, der Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins stellte die neue Jubiläumschronik vor. Auf 460 Seiten hat Brück allerhand Wissenswertes und viele interessante Geschichten rund um seinen Heimatort zusammengetragen. Neben der Löhlbacher Geschichte werden unter anderem die Sitten und Bräuche des Ortes erläutert. Mit einem Kapitel zum Krieg will Brück den gefallenen Soldaten ein Gesicht geben. Im Kapitel über die Geschichte der Schule sind besonders viele Einschulungsbilder zu finden. „Ich habe die Bilder in der Chronik besonders großformatig erstellt, damit man alles gut erkennen kann“, sagte Brück. Die neue Chronik ist ab sofort für 29,50 Euro in der Holzhandlung Wilhelmi, bei der Firma Klawe, bei Gerd Faust oder bei Heinz Brück selbst zu kaufen. „Die Chronik eignet sich als Geschenk zu Weihnachten oder für besondere Anlässe“, sagte Brück. Das Heimatbuch hat eine Auflage von 460 Exemplaren - genauso viele wie das Buch Seiten hat. (tha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare