"Tag der Musik" bei der Dodenhäuser Kirmes

Eigens komponierte Polka zum Jubiläum

Haina-Dodenhausen - Freunde guter Blasmusik kamen am Sonntag beim "Tag der Musik" des Posaunenchores auf ihre Kosten. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens hatten die Bläser im Rahmen der Kirmes der TSGK befreundete Musikgruppen aus der Umgebung ins Festzelt eingeladen.

Für jeden Geschmack war etwas dabei und so erklangen Polkas, Walzer, Märsche, aber auch moderne Rhythmen. Die Gastgeber begrüßten ihre zahlreichen Gäste mit der eigens zu dem Jubiläum komponierten „Kellerwälder Jubiläumspolka“. Peter Schröpel, Dirigent der bekannten Schwabenländer Musikanten, hat das Musikstück für die Dodenhäuser Bläser komponiert und getextet.

Die heimische Gitarrengruppe gratulierte mit einem Potpourri bekannter Schlager, bevor der Posaunenchor Grüsen/Mohnhausen, die Musikzüge der Feuerwehren aus Löhlbach und Gemünden, die Hessische Trachtenkapelle aus Wohratal, die Kurhessenmusikanten, der Posaunenchor aus Gemünden und die Frankenberger Stadtkapelle mit ihren Auftritten für Stimmung im Festzelt sorgten. Krönender Abschluss der Gastbeiträge war der gemeinsame Auftritt aller Gruppen.

Die Dodenhäuser Kirmes hatte am Donnerstag mit einem sehr erfolgreichen Theaterabend begonnen (FZ berichtete). Beim Discoabend am Freitag heizten das „AN Disco Team“ den Besuchern ein.

Am Samstagmorgen erfreute das traditionelle Ständchenspielen die Bewohner von Dodenhausen, Battenhausen und Haddenberg. Das Burschenschaftstreffen mit Live-Musik am Samstagabend stand unter dem Motto „No Limit rockt das Zelt“. 15 befreundete Burschenschaften ließen sich nicht lange bitten: Das voll besetzte Zelt tobte. (ug)

Mehr lesen Sie in der Dienstagausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare