„Ein einziger Feuerball“

So erlebte die Feuerwehr den Großbrand in Frankenberg

Frankenberg. Am Morgen nach dem großen Feuer ist überall Lösch-Schaum zu sehen. Passanten gehen die Siegener Straße entlang und schauen, was von dem Firmengebäude übrig ist.

Auto-Gerippe stehen auf dem Parkplatz vor dem völlig zerstörten Hallentrakt des Gebrauchtwagenhandels mit angrenzender Lackiererei, ein Dutzend Feuerwehrleute sind noch mit Nachlöscharbeiten und der Suche nach Glutnestern beschäftigt. „Wichtig war, dass sich das Feuer nicht auch noch auf benachbarte Gebäude in der Siegener Straße ausgebreitet hat“, sagt Steffen Oberlies. Er ist stellvertretender Wehrführer bei der Feuerwehr in Frankenberg und war einer der ersten, die nach der Alarmierung in der Nacht von Montag auf Dienstag am Einsatzort im Gewerbegebiet eingetroffen waren.

Flammen stiegen empor: Das Feuer breitete sich in der Halle rasch aus. Benachbarte Gebäude blieben aber verschont. Foto: Hessennews

„Wenn man von der Siegener Straße auf das Gebäude geschaut hat, konnte man sofort erkennen, dass das Feuer im linken Teil enstanden war. Dort brannten auch mehrere Autos sowie ein Sattelauflieger“, berichtet der Feuerwehrmann. Innerhalb kürzester Zeit hätten sich die Flammen dann weiter durch das Gebäude und durch das Dach gefressen. „Für uns Feuerwehrleute war es nicht möglich, von innen zu löschen. Alles stand in Flammen, es war ein einziger Feuerball.“

Dennoch hatten die Feuerwehrleute den Brand schnell im Griff, benachbarte Gebäude waren nicht in Gefahr. „Wir mussten aber stets vorsichtig sein, denn immer wieder explodierten Gasflaschen und Farbeimer“, sagt Oberlies. Diese lauten Knalle und Schläge habe er selbst schon kurz nach der Alarmierung gehört, als er von seinem Wohnhaus nahe der Frankenberger Polizeistation in Richtung brennendes Lackierzentrum ausgerückt sei. Auch ein Anwohner vom Lackierzentrum und zwei Besucher einer benachbarten Spielhalle hatten laut Polizei zuvor einen Knall und kurze Zeit später einen Feuerschein bemerkt. „Ich habe mitbekommen, dass der Lärm noch bis in den Ortsgrund zu hören war“, berichtet Oberlies.

Die Brandursache war auch am Dienstag noch nicht klar, die Kriminalpolizei ermittelt.

Großbrand in Frankenberg

Lesen Sie dazu auch:

Gebrauchtwagenhandel und Lackiererei brannten ab

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion