Frankenberg

Einbruchserie hält Polizei auf Trab

- Frankenberg (r). Gleich an sechs Tatorten hinterließ ein bislang unbekannter Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag seine Einbruchsspuren. Wie die Frankenberger Polizei mitteilt, ereigneten sich die Vorfälle in der Zeit von 0 bis 7 Uhr.

In der Auestraße war der TÜV Ziel des Einbrechers. Er hebelte mit einem Schraubendreher ein ebenerdiges Fenster auf und stieg ein. Auf der Suche nach Bargeld wurden Schränke und Schreibtische geöffnet. Unverrichteter Dinge suchte der Täter aber das Weite und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 250 Euro.

In der direkten Nachbarschaft versuchte der Einbrecher die Haupteingangstür eines Malerfachgeschäftes aufzuhebeln – was ihm aber misslang. Auch dort hinterließ der ungebetene Gast Sachschaden.

Bei einem Ingenieurbüro in der Berleburger Straße war der Einbrecher erfolgreicher. Auch dort hebelte er ein ebenerdiges Fenster auf und stieg in die Büroräume ein und durchsuchte die Schränke. Dabei fielen ihm zwei verschlossene Geldkassetten in die Hände, die an Ort und Stelle aufgebrochen wurden.Neben Bargeld stahl der Einbrecher auch Briefmarken. An diesem Tatort beläuft sich der Schaden auf insgesamt zirka 900 Euro.

In der Siegener Straße versuchte der Einbrecher die Metalleingangstür eines Geschäftes für Bürobedarf aufzubrechen, was aber misslang.

Auch das Restaurant in der Ederberglandhalle war Ziel des Einbrechers. Dort versuchte er ein Fenster auf der rückwärtigen Seite aufzuhebeln, was aber genauso misslang, wie der Versuch bei einem benachbarten Bistro die verschlossene Eingangstür aufzuhebeln. An diesen beiden Tatorten hinterließ der Einbrecher ebenfalls Sachschaden.

Hinweise bitte an die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/72030, oder auch an jede andere Polizeidienststelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare