Versammlung der Feuerwehren der Gemeinde Burgwald

Eine Ehrung zum Abschied für „Bolle"

+
Für langjährigen Dienst in den Feuerwehren der Gemeinde Burgwald und für besondere Leistungen bei Wettkämpfen haben viele Feuerwehrkameraden bei der Jahreshauptversammlung der Wehren Auszeichnungen bekommen. Fotos: Patricia Kutsch

Burgwald-Ernsthausen - Karl-Heinz Bornscheuer ist nach 20 Jahren als Gemeindebrandinspektor in die zweite Reihe zurückgetreten. Die Burgwalder Feuerwehren haben Francesco Ayora Escandell einstimmig zu dessen Nachfolger gewählt.

„Ich habe es gerne für euch gemacht“, sagt Karl-Heinz Bornscheuer bei der Jahreshauptversammlung der Burgwalder Wehren. Nach 20 Jahren stand er für eine Wiederwahl zum Gemeindebrandinspektor (GBI) nicht mehr zur Verfügung. Ein Abschied, der ihm sichtlich schwer fiel: Vor allem, nachdem Bürgermeister Lothar Koch ihn zum Ehrengemeindebrandinspektor ernannt hat und die Kameraden Francisco Ayora Escandell und Volker Engel sich bedankten, „für die lange Zeit, die du uns geopfert hast“.

„Bolle“ möchte etwas kürzer treten (die FZ berichtete), bleibt der Feuerwehr aber erhalten - seinem Nachfolger Ayora Escandell wolle er mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn dieser Hilfe braucht. Die 20 Jahre im Amt hätten deutliche Spuren hinterlassen, sagte Engel. Die Feuerwehr hatte daher für einen Wellness-Urlaub zusammengelegt, „auch wenn es die Zeit nicht aufwiegen wird“.

Koch freute sich, einem „lieben Menschen und guten Freund“ die Ehrenbezeichnung der Gemeinde verleihen zu dürfen. Eigentlich wollte er den Feuerwehr-Lebenslauf von „Bolle“ vortragen - der hatte allerdings zu viele Seiten. Also gab er nur einen kurzen Überblick über einen Bruchteil der besuchten Seminare und der verliehenen Auszeichnungen. Nach der Ehrung standen alle Feuerwehrkameraden spontan auf und bedankten sich mit einem minutenlangen Applaus. „Damit ist eigentlich alles gesagt“, fand der Bürgermeister. Bornscheuer ließ sein Amt nicht verwaist zurück: Francisco Ayora Escandell wurde einstimmig zum neuen GBI gewählt. Volker Engel bleibt Stellvertreter. Nach der neuen Satzung der Gemeinde gibt es seit diesem Jahr einen zweiten Stellvertreter. Dieses Amt übernimmt Dirk Engel. Christiane Zissel ist die neue Schriftführerin, sie löst Dirk Greis ab. Britta Pauly ist ihre Stellvertreterin und übernimmt den Posten von Manfred Cramer. Von der Jugend gewählt und von den Erwachsenen bestätigt wurden Gerd Engel als Gemeindejugenfeuerwehrwart, dessen Vertreter Heiko Klinge und der Brandschutzerziehungsbeauftragte Stefan Schäfer.

Zuvor hatte Bornscheuer in seinem letzten Jahresbericht als GBI zusammengefasst, dass die Burgwalder Wehren im vergangenen Jahr 28 Mal ausgerückt sind: Jeweils vier Mal zu Bränden und Unfällen, sechs Mal gab es aber auch einen Fehlalarm. Bornscheuer und Christian Benner-Hensel, der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands, lobten die Feuerwehrleute für den Stand ihrer Ausbildung. Insgesamt 61 Fortbildungen hätten diese im vergangenen Jahr besucht.

Der Jugendwart der Burgwalder Wehr erklärte, dass in den Jugendwehren derzeit 67 Jugendliche seien. Die Zahlen gingen stetig zurück, allerdings habe es 2012 zehn Übernahmen in die Einsatzabteilungen gegeben. Stefan Schäfer berichtete von 43 Stunden Brandschutzerziehung in den Kindergärten und Grundschulen in der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare