Seniorenclub Haubern

Eine kleine Chronik über die Mitglieder

+
Monika und Dieter Mütze (rechts) stellten ein von Heinz Schmidt gestaltetes Clubbuch vor.

Frankenberg-Haubern - Insgesamt 218 Männer und Frauen haben in 40 Jahren dem Seniorenclub Haubern-Friedrichshausen angehört. Am Samstag feierten die heutigen Mitglieder den runden Geburtstag mit Gesang, Tanz und Theater.

"Wir singen vor Freude“ erklang zur Eröffnung aus den Kehlen des Geismarer Kinderchors unter der Leitung von Irene Tripp. Die Mädchen und Jungen erfreuten die Senioren mit ihren Liedern. Seniorenclubleiterin Monika Mütze blickte auf die Geschichte des Seniorenclubs zurück (FZ berichtete). „Die Zeiten ändern sich. Damals trugen die Männer Hüte und die Frauen einen Schnatz“, stellte Mütze beim Betrachten der Fotos aus dem Gründungsjahr fest. Geblieben seien bis heute Freude und Spaß an den Seniorennachmittagen und Ausflügen.

Dieter Mütze stellte das von Heinz Schmidt gestaltete neue Clubbuch vor. Er hat die Namen und Geburtsdaten von 218 Männern und Frauen zusammengetragen, die seit 1973 dem Seniorenclub angehörten. Ihm fehlen allerdings 30 von insgesamt 90 Gründungsmitgliedern. Bürgermeister Rüdiger Heß lobte die Seniorenclubarbeit und das Engagement von Monika und Dieter Mütze.

„Es ist wichtig, dass es Seniorennachmittag gibt“, sagte Ortsvorsteher Karl-Heinz Wolski und hob den Erfahrungsaustausch und die Kommunikation hervor. DRK-Kreisaltenbetreuerin Elfriede Ramb erinnerte an eine Aufbruchstimmung vor 40 Jahren in der Seniorenarbeit. Sie sang mit den Mitgliedern „Wir sind Senioren, wir sind zufrieden“. Pfarrerin Katharina Wagner trug den Text des bekannten Volksliedes „Kein schöner Land“ vor.

Hauberner Vereine trugen zum Programm des Seniorennachmittags bei. Der Kirchenchor unter der Leitung von Irene Tripp sang Küchenlieder, Volkslieder und ein Segenslied. Sieben Männer, die im Seniorenclub und Männergesangverein aktiv sind - zusammen sind sie 548 Jahre alt - schmetterten spontan den „Hammerschmied“. Die Hauberner Landjugend unter der Regie von Tanzleiterin Alexandra Beil tanzte in Trachten den „Rühler Springer“ und „Mädel mit dem roten Mieder“. Dieter und Monika Mütze sorgten mit dem Sketch „Zwei Frauen tratschen“ und allerlei Wortspielen für viel Gelächter im Saal.

Das nächste Treffen des Clubs ist ein Grillfest am 31. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare