Eine Klinik für die Teddys in Frankenberg

+
Auf dem OP-Tisch: In der Teddy-Klinik wird mit Kuscheltieren ein Arztbesuch simuliert, um Kindern die Angst davor zu nehmen.

Frankenberg. Die Marburger Teddyklinik öffnet auf Einladung des Frankenberger Lions-Clubs am Mittwoch, 13. Juni, in der Ederberglandhalle ihre Pforten. 300 Mädchen und Jungen aus zwölf Kindergärten haben sich angemeldet, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Teddyklinik wird ehrenamtlich organisiert von Studierenden der Fachbereiche Medizin und Pharmazie der Marburger Philipps-Universität. Die freiwilligen „Teddydocs“ und „Teddyapotheker“ kümmern sich um die Kinder und ihre Kuscheltiere.

Ziel des Projekts ist es, Kindern im Alter von drei bis sieben Jahren auf spielerische Art und Weise die Angst vor einem Arztbesuch oder einem Krankenhausaufenthalt zu nehmen.

Unterstützt wird das Projekt vom Lions-Club Frankenberg.

Sprechzeiten sind am Mittwoch, 13. Juni, von 8 bis 12 Uhr für die Mädchen und Jungen angemeldeter Kindergärten aus der Region, von 14 bis 16 Uhr für alle Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren, die kranke Kuscheltiere haben.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare