50 Experten aus ganz Deutschland besuchten das Viessmann-Distributionszentrum in Allendorf-Eder

Eine lange Nacht der Logistik

Pakete gepackt: 50 Fachleute aus der gesamten Bundesrepublik kamen zur Logistik-Nacht ins Distributionszentrum des Allendorfer Heiztechnik-Herstellers Viessmann. Die Pakete wurden an vier Kinder-Hospize verschickt. Foto: sm

Allendorf-Eder. Verpacken und Verladen, wenn andere schon längst ihren Feierabend genießen. Das bedeutet es für ein Logistikunternehmen zu arbeiten.

Wie logistische Abläufe aussehen begutachteten etwa 50 Experten aus ganz Deutschland bei einer „Logistik-Nacht“ bei der Firma Viessmann in Allendorf/Eder.

Zum vierten Mal veranstaltete das Regionalmanagement Nordhessen ein solches Ereignis. Nach einem Empfang im Hotel „Die Sonne“ in Frankenberg erhielten die Gäste im Viessmann-Distributionszentrum Einblick in die verschiedenen Prozesse der Lageristik.

Dr. Hans-Ullrich Förster, Geschäftsführer der Viessmann Logistik International GmbH, führte die Besucher dazu durch die Hallen und erläuterte die verschiedenen Stationen der Kommissionierung und des Versands, sodass sich die Gäste ein Bild von den unterschiedlichen Arbeitsabläufen machen konnten.

Im Anschluss an den Rundgang durften die 50 Experten selbst ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen: In vier Gruppen wurden Pakete für vier Kinder-Hospize in Deutschland gepackt und anschließend verschickt.

Holger Schach, Geschäftsführer des Regionalmanagements, setzt auf dieses Prinzip der umgekehrten Messe. „Wir haben hier Experten aus ganz Deutschland. Das ist eine wichtige Konstellation, aus der interessante Projekte entstehen können“, betonte Schach. Ebenso lobte Schach die Zusammenarbeit der Unternehmen Viessmann, Gazeley und Goldbeck sowie dem Hotel „Die Sonne Frankenberg“, die die „Logistik-Nacht“ erst möglich gemacht habe.

Interessant für die Gäste war auch der Standort Nordhessen an sich. Michael Kluger, Leiter der Mobilität des Regionalmanagements, betonte, dass Nordhessen sich als exzellenter Standort für die Distributionslogistik in Deutschland und Europa positioniert habe.

Nachdem die wohltätigen Pakete auf den Weg gebrachtwaren, ging es für die 50 Experten zurück nach Frankenberg. Nach dem Abendessen im Hotel „Die Sonne“ setzte man sich zusammen, um beim näheren Kennenlernen über Personal-Management zu diskutieren. Dabei referierte Jürgen Dolle über Personalstrategien bei SMA. Zum anderen zeigte der Autor Bernhard Fenn („Der Glücksweg“) anhand seines Werkes Auswirkungen auf die Personalpolitik.

Diese Informationen sollten an dem Abend dazu genutzt werden ins Gespräch zu kommen und vor allem im Gespräch zu bleiben, wie Michael Kluger erläuterte.

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare