Schützen-Zeltlager in Rengershausen

"Eine tolle Woche"

+
78 Mädchen und Jungen sowie 15 Betreuer verbringen diese Woche im Zeltlager an der Rengershäuser Schützenhalle.Foto: Mark Adel

Frankenberg-Rengershausen - Von Langeweile keine Spur: Seit Sonntag „wohnen“ 78 Mädchen und Jungen in Zelten an der Rengershäuser Schützenhalle. Die Jungschützen freuen sich auf ein abwechslungsreiches Programm und viele Unternehmungen.

Seit Sonntagnachmittag herrscht buntes Treiben rund um die Schützenhalle. Die Jugendlichen und ihre 15 Betreuer haben sich lauschige Plätzchen an der Nuhne gesucht, wo sie noch bis Sonntag „wohnen“.

Den Start bildete traditionell ein Spaziergang, um die nähere Umgebung kennenzulernen. Anschließend beteiligten sich die Schützen im Alter von acht bis 16 Jahren am Luftballonwettbewerb. Betreut werden die Jugendlichen von Lagerleiter Bernd Engel und 14 weiteren ehrenamtlichen Helfern, die schon am Samstag das Lager aufgebaut hatten. Der Rengershäuser Schützenverein ist bereits zum fünften Mal Gastgeber für den Nachwuchs aus dem Schützenkreis Frankenberg.

Am Dienstag geht es ins Rengershäuser Freibad, und auch die nächsten Tage werden abwechslungsreich. Unter anderem führt eine Tagesfahrt in den Abenteuerpark „Fort Fun“. Es gibt Wettbewerbe und eine Dorfrallye, aber auch der Schießsport steht im Blickpunkt. Der Verein der Förderer des Schützenwesens unterstützt das Zeltlager und hat unter anderem für Kinder aus sozial schwachen Familien die Teilnahmegebühr übernommen. Für das Essen sorgen die Schützen selbst. Zusammen mit den Schützendamen bieten die Betreuer Regina Schmid und Martin Althaus schmackhafte Menüs an.

Mit Spannung warten die Jungschützen wieder auf einen besonderen Wettbewerb: Der Zeltlagerkönig wird ausgeschossen. Den Abschluss des Zeltlagers bildet am Samstag, 8. August, ab 15 Uhr wieder das Kreisschüler- und Jugendkönigsschießen (Teilnahme ab 12 bzw. 14 Jahren), das in Rengershausen an der Schützenhalle ausgetragen wird. Dazu sind alle Vereine des Kreises eingeladen.

Ebenso am Abend wird die neue Jugendkönigsfamilie beim Zeltlager-Abschluss ab 20 Uhr feierlich proklamiert.

Am Abend begrüßten Lagerleiter Bernd Engel und Rengershausens Vorsitzender Benjamin Schneider die 78 „Camper“ in der Schützenhalle zur Eröffnung. Schon zum Auftakt hatten viele Ehrengäste, darunter auch der Vorsitzende des Schwimmbadvereins, Gerhard Mohnke, die Gäste begrüßt.

Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer hatte wie schon des öfteren einen große Kiste Süßigkeiten mitgebracht - „und einen Wasser-Rugby-Ball“, um sich abzukühlen bei dem schönen Wetter. „Hier im Luftkurort seid ihr gut aufgehoben“ sagte Bürgermeister Rüdiger Heß. Den Betreuern rief er zu: „Sie wissen, dass Sie die Jugend in den Vereinen brauchen und stellen daher jedes Jahr diese tolle Woche auf die Beine.“

Auch die Kreistagsabgeordnete Iris Ruhwedel, Hermann Hirt als Vertreter des Landkreises und Ortsvorsteher Wolfgang Dauber würdigten das ehrenamtliche Engagement der Betreuer.

Fünf aus dem 15-köpfigen Team wurden zum Auftakt für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Zeltlagerteam vom stellvertretenden Kreisschützenmeister Martin Althaus geehrt. Für jeweils achtmalige Teilnahme erhielten Kerstin Kleem, Holger Eckel (beide SV Geismar), Tanja Krippner (Herbelhausen) und Christian Schubert (Rennertehausen) die silberne Kreisehrennadel. Die Version in Gold wurde Regina Schmid (Ernsthausen) verliehen, die mit der 15. Teilnahme ihre Karriere im Zeltlager beenden will.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare