Verein "Historisches und kulturelles Bromskirchen" erhält 1500 Euro

"Eine unendlich wichtige Arbeit"

+
Der Verein „Historisches und kulturelles Bromskirchen“ hat bei der Aktion „Wir bewegen was“ 1500 Euro gewonnen. Darüber freuen sich die Mitglieder und der Vorstand um Bürgermeister Karl-Friedrich Frese (hinten links), den ersten Vorsitzenden Jürgen Helduser (vorne, 5. von links) und links neben ihm Dieter Olsen vom Vorstand der Frankenberger Bank.Foto: Tobias Treude

Bromskirchen - Der Verein „Historisches und kulturelles Bromskirchen“ hat sich bei einer Aktion der Frankenberger Bank gegen 35 andere Gruppen durchgesetzt. Als Belohnung gibt es 1500 Euro.

Die Freude bei den Mitgliedern des Vereins „Historisches und kulturelles Bromskirchen“ ist groß. Ein Anhaltspunkt dafür ist, dass sich gestern Vormittag etwa 30 der 52 Mitglieder im alten Rathaus versammelten - dem zentralen Ort des Schaffens der Vereinsmitglieder.

Die Frankenberger Bank würdigt das Engagement im Rahmen ihrer Aktion „Wir bewegen was“ mit 1500 Euro. Insgesamt gehen 5000 Euro an acht Vereine (siehe Kasten). Mit ihrer Bewerbung setzten sich die Bromskircher um den Vorsitzenden Jürgen Helduser gegen 35 Vereine aus der Region durch. „Wir sind davon überzeugt, dass wir uns für die richtige Gruppe entschieden haben“, sagte Dieter Olsen vom Vorstand der Frankenberger Bank. Gemeinsam mit Dirk Paulus, der die Aktion betreut, ließ er sich von den Bromskirchern die umfangreiche Arbeit im alten Rathaus zeigen.

2007 wurde der Verein gegründet um die Geschichte des Ortes aufzuarbeiten und zu pflegen. Bis heute haben die Mitglieder einige Vorhaben umgesetzt.

Bereits 2006 begann der Aufbau des Gemeindearchivs, in Umfang und Qualität für einen Ort dieser Größe außergewöhnlich. Unter dem Dach lagern Akten aus fünf Jahrhunderten - ob Baupläne, Gerichtsprozesse von vor 100 Jahren oder Einträge in Kirchbüchern aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Zur Orientierung gibt es jetzt ein 172 Seiten starkes Findbuch.

Zur 775-Jahrfeier gab der Verein das Buch „Zeitspuren in Bromskirchen“ heraus. Es soll das Jubiläumsbuch der anderen Art sein. So lässt sich vergleichen, was in Bromskrichen geschah, als Kolumbus 1492 Amerika entdeckte, es gibt ein Mundart-Wörterbuch und die Entstehung der Hausnamen wird erklärt. Im Kochbuch „Bromskircher Vielfalt - aufgetischt“ werden nicht nur historische Gerichte vorgestellt, sondern auch Rezepte aus 17 Nationen - von Mauritius bis Kirgisistan. Die Tipps kommen von Menschen, die in Bromskirchen ihre Heimat gefunden haben. Auch um die Zukunft des Vereins scheint es gut bestellt. Jüngstes Mitglied ist Daniel Helduser mit 29, Charlotte Ande ist mit 92 Jahren ältestes Mitglied.

Bürgermeister und Vereinsmitglied Karl-Friedrich Frese würdigte den Einsatz: „Das ist eine unendlich wichtige und unendlich engagierte Arbeit.“ Jürgen Helduser richtete seinen Dank an die Frankenberger Bank: „Das sorgt für Reputation und auch für Motivation.“ Einen konkreten Verwendungszweck für das Geld gebe es noch nicht, doch die Umsetzung der nächsten Projekte steht bereits an. Demnächst soll eine Ausstellung im alten Rathaus mit Bromskircher Schulbildern aus 120 Jahren eröffnen. Zudem sollen im Ort Stolpersteine zum Gedenken an die jüdische Einwohner gesetzt werden.

Die Gewinner

Die Frankenberger Bank unterstützt zum fünften Mal im Rahmen der Aktion „Wir bewegen was“ Vereine und Gruppen in der Region. In diesem Jahr gingen 35 Bewerbungen ein, eine Jury bewertete diese. Es geht vor allem um das Engagement der Ehrenamtlichen. Insgesamt wurden 5000 Euro an acht Vereine ausgeschüttet. Wegen der Ausgeglichenheit teilen sich die Plätze zwei und drei mehrere Vereine. 1. Historisches und kulturelles Bromskirchen, 1500 Euro; 2. Vereinsgemeinschaft Bottendorf und TSV Frankenberg, je 750 Euro; 3. Wettermuseum Schreufa, Ortsbeirat Allendorf/Hardtberg, Freunde des Goldbachtals, Kreisheimatmuseum Frankenberg und Feuerwehr Rodenbach, je 400 Euro.Seit Beginn der Aktion 2009 gingen 170 Bewerbungen ein, 23  750 Euro Preisgeld verteilte die Frankenberger Bank.(tt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare