Professionelles Video von "Folxpunk"

Einen Song über das Fernsehen verfilmt

+
503160-20120323170500.jpg

Frankenberg - Anfang 2009 entstand die Frankenberger Rock-Gruppe "Folxpunk". Aktuell gibt es ein Album, das zweite wird zurzeit aufgenommen. Am Donnerstag hat die Band ihr erstes professionell produziertes Musikvideo veröffentlicht.

Ein eigenes Musikstück nicht nur auf CD, sondern auch als professionelles Video herauszubringen, bleibt für viele kleinere Bands ein Traum. Dieser Traum wurde für das Rock-Trio "Folxpunk" nun zur Wirklichkeit. Aus einer Kneipen-Idee entwickelte sich eine Musikvideo-Idee.

Tobias Zeller, Mediengestalter aus Frankenberg, plante den Videodreh mit den drei Musikern Matthias Richter, Gerd Mandel und Michael Lemke. Der Song wurde von der Band selbst geschrieben und im eigenen Studio aufgenommen. Er befasst sich mit dem alltäglichen Fernsehprogramm.

Gefilmt wurde im Dampfmaschinenmuseum in Schreufa. Ein Tag war für die Videoaufnahmen eingeplant. Mit Kameras und Beleuchtung wurde das Dampfmaschinenmuseum im Industriepark Nord innerhalb weniger Stunden zur Video-Kulisse. Viel Licht war notwendig, da im Video zum Beispiel auch Zeitlupenaufnahmen von fallenden TV-Geräten zu sehen sind. Nachdem Videotechnik, Schlagzeug und Lautsprecher aufgebaut waren, wurden die einzelnen Szenen für das Video gedreht. Nach etwa zwei Stunden waren dann alle Aufnahmen im Kasten und es konnte mit der Nachbearbeitung begonnen werden. Diese dauerte jedoch wesentlich länger.

In den Wochen zwischen Dreharbeiten und Veröffentlichung wurde am Schnitt und den Effekten gefeilt. Wenige Tage nach den Filmaufnahmen war die erste Vorabversion des Videos fertig.

Bassist Michael Lemke ist seitdem sehr auf die Resonanz gespannt. Sänger und Gitarrist Matthias Richter hebt hervor, dass alles aus Eigenregie entstand und von Freunden realisiert wurde.

Die Idee zu einem eigenen Musikvideo gab es schon länger, jedoch "waren die Möglichkeiten noch nicht da", so Gerd Mandel, Schlagzeuger von "Folxpunk".

Videomacher Tobias Zeller studiert zurzeit Medienkunst und Mediengestaltung in Weimar. Weitere Videoprojekte sind derzeit in Planung. Er selbst möchte "an der Aufgabe wachsen" und seinen Bachelor-Abschluss in der Video-Fachrichtung absolvieren.Das Musikvideo hat Tobias Zeller produziert, weil er die Musik mag und "um die Jungs zu pushen", wie er sagt.

Videopremiere war am Donnerstagabend im Rock Café Kult. Im Anschluss gab es von der Band noch einen kleinen Liveauftritt mit Songs vom neuen Album.

Die Band entstand vor etwa drei Jahren als Freizeitprojekt, um nebenbei etwas Musik zu machen. Der Musikstil ist ein Mix aus Punk, Metal und Ska. Aktuell sind die Musiker mit der zweiten CD beschäftigt. Diese wird, laut eigenen Angaben, musikalisch noch interessanter als das erste Album.

Die Aufnahmen zur neuen CD nehmen viel Zeit in Anspruch. Aus diesem Grund war es in letzter Zeit für die "Folxpunk"-Fans auch etwas ruhiger auf den Bühnen - denn die Jungs haben kaum Konzerte gegeben.

Das fertige Musikvideo gibt es auf der Internetseite der Band zu sehen: www.folxpunk.de

von Tim Heinrichs-Noll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare