Das Literaturfestival wird schwarz-rot-gold

Elke Heidenreich kommt zum Literarischen Frühling nach Frankenberg

+
Elke Heidenreich kommt nach Frankenberg. Das Bild zeit sie 2015 beim Auftritt in Homberg/Efze.

Waldeck-Frankenberg. Die Veranstalter sprechen von einer „fulminanten Mischung prominenter Autoren und aktueller Themen“: Der „Literarische Frühling“ in Waldeck-Frankenberg geht 2019 in seine achte Saison.

Der „Literarische Frühling“ in Waldeck-Frankenberg geht 2019 in seine achte Saison. Zu den Schwerpunkten des Literaturfestivals, das vom 26. April bis 5. Mai dauert, gehören diesmal „die deutschen Befindlichkeiten in unruhigen Zeiten“, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Unter dem Motto „Schwarz-Rot-Gold“ nehmen die Veranstalter ebenso die wilde Zeit nach dem Ersten Weltkrieg vor 100 Jahren in den Blick wie die deutsche Wiedervereinigung, die sich 2019 zum 30. Mal jährt. Und es geht um aktuelle Debatten – etwa um Populismus und den Umgang mit „dem Fremden“. „Die Neun ist eine deutsche Schicksalzahl“, sagt Festival-Leiterin Christiane Kohl: „1919, 1929, 1939, 1949,1989 – in diesen Jahreszahlen steckt ein Jahrhundert voller Umbrüche.“

Auf dem Spielplan stehen bekannte Namen wie Elke Heidenreich, Karen Duve, Zeit-Herausgeber Josef Joffe, Theatermacher Michael Quast, Naturforscher Josef H. Reichholf, Kinderbuch-Autor Paul Maar und der britische Bestseller-Autor Martin Walker. Zu den Stammgästen zählen TV-Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt und Literaturkritiker Denis Scheck. Schirmherren sind wieder der Schauspieler Mario Adorf und der Schriftsteller F. C. Delius.

Ziel der Veranstalter sei, den mehr als 3000 erwarteten Besuchern „magische Momente zu bereiten“, sagt Autorin und Journalistin Christiane Kohl. Sie ist Geschäftsführerin des Landhauses Bärenmühle in Ellershausen, das mit dem Hotel Die Sonne Frankenberg und dem Hotel Schloss Waldeck den Literarischen Frühling 2012 zum 200. Jahrestag der Erstveröffentlichung der Märchen der Brüder Grimm gegründet hat. Das Festival wird von mehr als 20 Firmen und Institutionen aus der Region unterstützt, die es überhaupt erst möglich machten, sagt Kohl. 

Die offizielle Eröffnungsveranstaltung mit einem Empfang findet am Samstag, 27. April, ab 19 Uhr in der Kulturhalle in Frankenberg statt: Unter dem Titel „Alles fließt – Vom Lesen, vom Leben und vom Rhein“ wird Elke Heidenreich zu Gast sein, die 1943 in Korbach geboren wurde und vor allem aus dem Fernsehen bekannt ist, aber auch erfolgreiche Bücher geschrieben hat. Moderator von Lesung und Gespräch ist Hubertus Meyer-Burckhardt. 

Eintrittskarten ab sofort erhältlich

Das Programm des „Literarischen Frühlings 2019“ ist auf der Internetseite www.literarischer-fruehling.de nachzulesen. Eintrittskarten sind dort ab sofort buchbar oder können in den drei veranstaltenden Hotels, bei der Kur- und Tourist-Information in Bad Wildungen sowie in den Geschäftsstellen der Waldeckischen Landeszeitung erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare