Oktoberfest des Jugendclubs im Festzelt

Ellershäuser feiern auf die bayerische Art

Was für eine Gaudi: Das Festzelt in Ellershausen war proppenvoll, zahlreiche Gäste waren in Lederhosen oder Dirndln gekommen. Und auch bei den Spielen und Wettkämpfen ging es zünftig zu. Fotos: Franziska Deubener

Ellershausen - Traditionelle Musik, bayerische Spezialitäten, Maßbier und jede Menge Menschen in Trachten: Zum zweiten Mal fand am vergangen Wochenende das Oktoberfest in Ellershausen statt.

Anders als im vergangenen Jahr empfingen die Mitglieder des Jugendclubs ihre Gäste nicht im Dorfgemeinschaftshaus, sondern in einem großen Festzelt. Der Jugendclub, der mit seinen 70 Mitgliedern seit Sommer als Verein eingetragen ist, verbrachte das vergangene halbe Jahr mit der Organisation der zwei Tage langen Veranstaltung, um einen möglichst reibungslosen Ablauf des Fests zu ermöglichen.

,,Wir Vereine helfen uns hier immer gegenseitig. Das ist es, was Ellershausen ausmacht“ , sagt Vorsitzender Florian Krümmelbein stolz. Dank der täglich mehr als 30 Helfer fand am Wochenende ein Fest für Jung und Alt statt - beinahe das ganze Dorf war anwesend.

Entsprechend voll war das Festzelt.

Und die Gäste hatten den Namen "Oktoberfest" ernst genommen: Zahlreiche weibliche Besucher erschienen in Dirndln, bei den Männern standen Lederhosen und Karohemden ganz hoch im Kurs. Am Samstagabend gab es außerdem noch ein Schmankerl für alle Oktoberfest-Fans: die passenden Spiele wie Maßkrugstemmen, Bierkrugschieben und Baumstamm-Wettsägen. Antreten durfte dabei jeder, von groß bis klein, von jung bis alt, männlich oder weiblich. Auch Kinder durften sich im Maßkrugstemmen messen - dann allerdings mit einer halben Maß und alkoholfreiem Inhalt.

(Von Franziska Deubener)

Mehr lesen Sie in der FZ am Mittwoch, 22. Oktober.

Zur Bildergalerie geht es hier:

4792927

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare