17-Jähriger legte zwei Brände

Urteil gegen Elsoffer Brandstifter: Einweisung in Psychiatrie

+
Feuer in der Nacht zum Ostersonntag 2014: Dieses Anwesen stand damals in Elsoff in Flammen.

Elsoff. Zwei Jahre und neun Monate Jugendstrafe sowie gleichzeitig die Einweisung in eine geschlossene Psychiatrie: Dieses Urteil hat der 17-jährige Mann aus Elsoff bekommen, der im Frühjahr dieses Jahres zwei Brände gelegt haben soll.

Das Landgericht in Siegen sah es als erwiesen an, dass der junge Mann am 16. März und in der Osternacht zwei landwirtschaftliche Anwesen in der Mennertalstraße in Elsoff angezündet hatte.

Lesen Sie auch:

- Wieder Großbrand auf Bauernhof in Elsoff

- Großbrand in Elsoff: Verdacht gegen jungen Mann

Der 17-Jährige hatte sich nach dem ersten Feuer noch als Retter ausgegeben. Nach dem zweiten verheerenden Brand wurde aber der Verdacht laut, dass er etwas mit beiden Feuern zu tun haben könnte. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei konzentrierten sich fortan auf den 17-Jährigen, der letztlich festgenommen und angeklagt wurde. In der nicht öffentlichen Hauptverhandlung legte der Angeklagte dann ein Geständnis.

Der Richterspruch und die damit verbundene Einweisung des 17-Jährigen in die geschlossene Psychiatrie basiert unter anderem auf einem 30 Seiten starken Gutachten eines Facharztes für Psychiatrie und Psychotherapie. Das Urteil ist rechtskräftig. (dau)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion