Energieexperten tagten in der Akademie des Heiztechnikherstellers Viessmann

„Jeder steht in der Verantwortung“: Prof. Dr. Martin Viessmann (am Pult) erinnerte als Gastgeber der Veranstaltung an die Verantwortung jedes einzelnen, der Energieverschwendung ein Ende zu bereiten. Foto: nh

Allendorf-Eder. Das Infocenter der Viessmann Akademie in Allendorf war Treffpunkt renommierter Klima- und Energieexperten. Beim 15. Viessmann-Energieforum referierten sie vor Marktpartnern des Unternehmens über den aktuellen Stand der Klima- und Energiesituation und zeigten Lösungsansätze zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende auf.

Prof. Dr. Martin Viessmann betonte in seiner Begrüßungsrede die Notwendigkeit des Einzelnen, sich in die Diskussion einzubringen. Jeder stehe in der Verantwortung, der Energieverschwendung ein Ende zu bereiten. „Die Auflösung des Modernisierungsstaus im Wärmesektor leistet dazu einen entscheidenden Beitrag“, so der Unternehmenschef. Doch noch immer fehlten die notwendigen Rahmenbedingungen, um die immensen Potenziale im Bestand zu heben.

Der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Prof. Hans Joachim Schellnhuber, zeigte in seinem Vortrag die dramatischen Folgen auf, die eine Erwärmung der Atmosphäre um mehr als zwei Grad Celsius hätte. Er präsentierte aber auch Möglichkeiten, die Klimaerwärmung zu stoppen.

Welches enorme Potenzial in der Gebäudesanierung liegt, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare