Frankenberg

Energiegesellschaft saniert Hochbehälter auf Goßberg

- Frankenberg (mba). Die Energiegesellschaft Frankenberg (EGF) saniert derzeit den Hochbehälter auf dem Goßberg nahe dem Wildpark. Anstelle der alten, schadhaft gewordenen Fliesen wird eine mineralische Beschichtung aufgebracht. Wenn das erledigt ist, wird eine neue Verrohrung eingebaut, sagt Thorsten Röder, technischer Leiter bei der Energiegesellschaft Frankenberg (EGF). Auch an den übrigen Behältern in Stadt und den Stadtteilen gibt es Erneuerungsbedarf. Die Sanierungskosten werden zu Preiserhöhungen führen.

Die Gesamtkosten der Sanierung betragen laut EGF rund 250 000 Euro. „Wir haben einen großen Investitionsbedarf“, so EGF-Geschäftsführer Karl-Heinz Schleiter. Denn die Wasserbehälter sind in die Jahre gekommen. Die EGF unterhält außer den beiden Hochbehältern auf den Goßberg und bei der Kaserne noch einen weiteren Behälter in der Kernstadt sowie sechs Behälter in den Stadtteilen, dazu zwei Pumpwerke in der Stadt und vier in den Stadtteilen. Der jüngste der Hochbehälter steht in Geismar und wurde 1974 gebaut. Die anderen Behälter müssten auch erneuert werden. „Man muss in das Leitungsnetz investieren, um Wasserverluste zu vermeiden“, erläutert der EGF-Geschäftsführer. Das koste aber viel Geld, sodass die EGF wohl in absehbarer Zeit die Preise erhöhen müsse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare