Ensemble Da Capo lädt zum „Weihnachtskonzert junger Musiker“ ein

Streichquintett Da Capo Johanna Tripp: Zarte Streichinstrumente, feine Stimmen: Weihnachtslieder aus vielen Ländern und Musikepochen wird das Ensemble „Da Capo“, geleitet von Johanna Tripp (rechts), am 27. Dezember in der Liebfrauenkirche erklingen lassen. Foto: Völker

Frankenberg. Wer noch einmal Weihnachtliches nach dem großen Fest in musikalisch hoher Qualität hören möchte, darf sich auf Samstag, 27. Dezember, freuen.

Das „Weihnachtskonzert junger Musiker“ mit dem Gesangsensemble „Da Capo“ (Leitung Johanna Tripp), dem Frankenberger Blechbläserensemble (Tobias Hahn) und dem Frankenberger Streichquintett wird in der Liebfrauenkirche ab 19 Uhr ausgesucht aparte Festweisen zwischen Bachs „Jauchzet, lobet“ und dem „Angel’s Carol“ von John Rutter erklingen lassen.

Ein Konzert für Orgel von Johann Gottfried Walther (1684-1748), gespielt von Kai Schöneweiß, wird den Konzertabend eröffnen. Weihnachtliche Chorweisen aus der Barockzeit, der Romantik und der Moderne sollen in reizvollen Kontrast treten, darunter auch die Variationen über „Hark The Herald Angels Sing“ von Joseph Frost (1854-1918) und „In The Bleak Mid-Winter“ von Gustav Holst (1874-1934).

Vielfältige Weihnachts-Weltmusik aus allen Kontinenten der Erde mit einem „Ave Maria“ von Franz Biebl (1906-2001), Peter Schnurs Version von „Winter Wonderland“ oder dem „Jingle Bells Rock“ von Sally K. Albrecht führt auch durch Frankreich mit dem besinnlichen „Cantique pour Noel“ von Adolphe Adam (1803-1856). (zve)

Mehr zum Programm lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare