Frankenberg

Ensemble zurück im „Wohnzimmer“

- Frankenberg (apa). Nach dem fulminanten Erfolg des Stückes „Die Bürger von Frankenberg“, das Tausende Zuschauer auf dem Burgberg sahen, kehren die Schauspieler um Peter Höhl und Harald Hörl zurück ins „Wohnzimmer“.

Als ihr Wohnzimmer bezeichnen die Akteure der „Komödie“ die Aula der Ortenbergschule. Am Samstag, 6., Sonntag, 7. März und am Samstag, 13. März zeigt das Ensemble dort ab 19.30 Uhr das Stück „Später Frühling (And suddenly it is spring)“, eine Komödie in drei Akten von Jack Popplewell. Die Regie führt Harald Hörl. Im Mittelpunkt des Stücks steht Sally Seymour (Sabine Eckel, siehe Hintergrund). Sally hat Geburtstag. Sie wird 35. Sehr erfolgreich führt sie ihr Geschäft in der feinen Londoner Bondstreet, wobei ihr Privatleben deutlich zu kurz kommt. Das andere Geschlecht spielt in ihrem Leben nur im Beruflichen eine Rolle. Da allerdings hat sie es mit dem Knopfhändler Harry Markham zu tun, der ihr nicht genug von seinen rasanten Frauen-Abenteuern erzählen kann. Ihre Freundin Joy ist in dieser Materie ebenfalls mehr als sattelfest; sie widmet sie ihrem Liebhaber Brian spürbar mehr Zuneigung als dem gehörnten Gatten. Und selbst Sallys kleine Angestellte Peggy Jones spielt diesbezüglich in einer anderen Liga. Jetzt aber hat Sally genug – genug von viel zu wenig: Ein Mann muss her! Joy ist nur zu hilfsbereit; die beiden Frauen machen sich ans Werk. Bald wird Sally hin- und hergerissen zwischen Schein und Sein, Wahrhaftigkeit und Lüge, Abenteuer und Liebe. Gibt es den Richtigen? Oder versinken Sallys Träume schließlich zwischen dem draufgängerischen Spike, einem schüchternen Amerikaner und ihrem alten Geschäftspartner Harry in einem Bermuda-Dreieck von hoffnungslosen Männern?Nicht nur die Vorbereitungen für die Aufführungen im März laufen bereits – schon jetzt kündigt die „Komödie Frankenberg“ ein weiteres Stück für den Spätherbst an: Am 13., 14., 19. und 20. November bringt das Frankenberger Ensemble unter der Regie von Peter Höhl den Krimi „Praxis der Liebe“ auf die Bühne der Ortenbergschule.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf ab sofort in der Buchhandlung Jacobi, bei Foto Hörl, in der Ortenbergschule und bei Edeka Wiskemann in Geismar. Erwachsene zahlen acht Euro, Schüler vier Euro. Informationen zum Ensemble gibt es auf www.komoedie-frankenberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare