Kirchengemeinde Bottendorf-Willersdorf will mit Bibelwoche Anstöße geben

Erinnern und anregen

Pfarrer Georg Baltz: Auch an ihn, hier 1927 mit Konfirmanden aus Birkenbringhausen und Bottendorf, soll in den Vorträgen während der Bibelwoche der Kirchengemeinde Bottendorf-Willersdorf erinnert werden. Fotos: zve

Bottendorf. „Das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung“ steht als Motto über der Bibelwoche, zu der die evangelische Kirchengemeinde Bottendorf-Willersdorf vom 31. Januar bis 7. Februar einlädt. Das Bottendorfer und Wolkersdorfer Ortsjubiläum soll dabei Anstöße geben, Erinnerung auch aus biblischer und kirchengeschichtlicher Perspektive zu betrachten. Pfarrer, Referenten, Chöre und Musikgruppen aus der Region werden mitwirken.

„Die Bibelwoche soll zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit unserer Dorfgeschichte anregen und zugleich in der Beschäftigung mit biblischen Texten die Wirkung des Evangeliums in der Geschichte der Kirche zu bedenken helfen“, erklärte Pfarrer Reinhold Schott in seiner Einladung.

Den Auftakt macht am Sonntag, 31. Januar, um 18 Uhr in der Bottendorfer Martinskirche ein Gottesdienst mit Pfarrer Reinhold Schott und Akad. Rat Dr. Christoph Koch (Heidelberg), der über das Alte Testament als Erinnerungsbuch („Gedenkt der vorigen Zeiten“) predigen wird. Am Montag, 1. Februar, spricht ab 19.30 Uhr in der Kirche Willersdorf Propst Helmut Wöllenstein (Marburg) über „Loslassen – Bewahren – Neu anfangen“ mit Texten aus dem Neuen Testament. „Die Pfarrei Bottendorf und ihr Kirchspiel“ von früheren Zeiten bis zum jüngsten Zusammenschluss der Kirchengemeinden Bottendorf und Willersdorf wird der Historiker Dr. Ulrich Stöhr (Bottendorf) am Dienstag, 2. Februar ab 19.30 in Willersdorf schildern.

Über die Rolle der Pfarrer aus Bottendorf und der Region in der Bekennenden Kirche während der NS-Zeit berichtet am Mittwoch, 3. Februar, ab 19.30 Uhr in der Martinskirche Bottendorf Rektor a. D. Karl-Hermann Völker (Wiesenfeld) unter dem Thema „Von der Not des Gewissens getrieben“.

Die Doppelehe des hessischen Landgrafen Philipp mit Margarete von der Saale, die zeitweilig in Schloss Wolkersdorf lebte, beschreibt aus religiöser Perspektive am Donnerstag, 4. Februar, ab 19.30 Uhr in Bottendorf der Kirchenhistoriker Prof. Dr. Wolfgang Breul (Mainz).

Ein Gottesdienst mit Abendmahl und Taufe beschließt am Sonntag, 7. Februar, ab 10 Uhr in Willersdorf die Bibelwoche. (zve)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare