Neuer Vorsitzender der sozialen Hilfsorganisation – Lebensmittel für 800 Menschen

Ernst-Dieter Mankel führt die Tafel

Neuorientierung im Vorstand der Frankenberger Tafel: von links Kathi Köhler, Gisela Euring, Caroline Miesner, Hans-Jürgen Wilhelm, Dekanin Ute Zöllner, Ernst-Dieter Mankel, Monika Engeland, Michaela Ackermann und Annette Viessmann

Frankenberg. Ernst-Dieter Mankel ist neuer Vorsitzender der Frankenberger Tafel. Der Pfarrer aus Bromskirchen tritt damit die Nachfolge von Dekanin Ute Zöllner an, die aus beruflichen Gründen nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand.

Zum zweiten Vorsitzenden wählte die Mitgliederversammlung Dieter Ohlsen. Das Vorstandsmitglied der Frankenberger Bank folgt damit auf Karl-Heinz Bastet, der nach vereinsinternen Querelen im Herbst 2009 von seinem Amt zurückgetreten war

Wie wichtig die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer ist, bewiesen eindrücklich die Zahlen, die Schriftführer Hans-Jürgen Wilhelm vorlegte: Insgesamt versorgt die Tafel aktuell 769 Kunden mit Lebensmittel, 280 davon sind Kinder. Hinzu kommen noch 42 sogenannte Nachrücker, also Bedürftige, die auf der Warteliste stehen.

„Wir werden wieder nahezu 800 erreichen“, kündigte Wilhelm an. Damit stoße die Tafel dann aber auch an ihre Leistungsgrenzen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare