Spektakulärer Einsatz an der Kläranlage: Wehr pumpt Gefahrgut um

+
Feuerwehr im Einsatz: An der Kläranlage in Ernsthausen mussten die Einsatzkräfte der Wehren aus Burgwald, Ernsthausen und Frankenberg am Montagmorgen mit schweren Atemschutzgeräten zu Werke gehen.

Ernsthausen. Ein spektakulärer Einsatz an der Kläranlage in Ernsthausen hat am Montagmorgen die Feuerwehren von Burgwald, Ernsthausen und Frankenberg in Atem gehalten. Nach einer Gefahrgutlieferung für die Kläranlage zwischen Ernsthausen und Münchhausen mussten die Feuerwehrleute den Inhalt eines undichten Kanisters umpumpen.

In dem beschädigten Kanister waren etwa 1000 Kilo einer chemischen Eisen-III-Chloridlösung transportiert worden. Eisen-III-Chloridlösung wird in der Kläranlage für die Schlammbeschwerung benutzt. Vor Ort waren auch Rettungskräfte des Roten Kreuz und die Polizei. Auch Burgwalds Bürgermeister Lothar Koch machte sich an der Kläranlage ein Bild des Geschehens.

Der Kanister mit der Eisen-III-Chloridlösung war gegen 9 Uhr von einem Transportunternehmen angeliefert worden. Als der Kanister ausgeladen werden sollte, bemerkte der 29 Jahre alte Fahrer aus Battenfeld die Beschädigung. Ein Gemeinde-Mitarbeiter verweigerte daraufhin die Annahme der Ladung. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare