Allendorf

Das erste Kalendertürchen ist geöffnet

+

- Allendorf (ied). Ein lebendiger Adventskalender hat am Donnerstag in Allendorf mit guter Beteiligung begonnen.

Kindergartenleiterin Heike Traute hieß alle großen und kleinen Besucher in der Kindertagesstätte „Linspherfische“ will-
kommen. Die Feiern des „lebendigen Adventskalenders“ der evangelischen Kirchengemeinde werden in Allendorf immer beliebter.

Beim Start der sechsten Reihe am Donnerstagabend in der Kindertagesstätte „Die Linspherfische“ kamen etwa 150 Kinder und Erwachsene. Mit dem gemeinsamen Lied „Eine Tür tut sich auf für mich“ begann die Feier. Auch das gemeinsame Gebet stimmte auf die 24 Tage in der Adventszeit ein: „Wir sind auf dem Weg, wir sind nicht allein, 24 Türchen laden uns nun ein!“

Ein Sing- und Bewegungsspiel hatten die Jungen und Mädchen mit ihren Erzieherinnen einstudiert: Die Geschichte der vier Kerzen. Nacheinander wurden sie als Vertreter von Friede, Freude, Liebe und Hoffnung angezündet. „Jede Kerze bringt uns Licht!“ sangen die Kinder. Mit dem Lied „Sei behütet auf deinen Wegen!“ aus der Feder von Clemens Bittlinger ging die Feier zum Auftakt des Advents zu Ende.

Bis zum Heiligen Abend finden die Zusammenkünfte nun an jedem Abend um 17.30 Uhr bei anderen Familien als Gastgebern in Allendorf und einmal in Osterfeld statt. Dabei gibt es immer ein kleines Programm mit Adventsliedern, Gebeten, Geschichten, Basteleien, für die Kinder kleine Präsente.Immer gibt es auch etwas zum Knabbern und Trinken, und es bleibt Zeit für Gespräche und Begegnungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare