Erste Wohncontainer für Flüchtlinge angekommen

Wartet auf die Nacht: Dieser Container soll nach Laisa geliefert werden. Da Schwertransporte jedoch nur nachts bis 5 Uhr in der früh fahren dürfen, steht er derzeit auf dem Parkplatz vor Löhlbach. Foto:  Skupio

Löhlbach. In der Nacht zum heutigen Donnerstag sind in Löhlbach die ersten Wohncontainer zur Unterbringung von Flüchtlingen angeliefert worden.

Sie kamen aufgrund der Überbreite per Schwertransport mit Polizeibegleitung. Fünf Container hat die Gemeinde Haina heute Morgen im Neubaugebiet aufgestellt. Weitere, für Laisa und Allendorf bestimmte Container konnten noch nicht ausgeliefert werden, da Schwertransporte nur bis 5 Uhr morgens fahren dürfen. Sie stehen auf umliegenden Parkplätzen und sollen in der kommenden Nacht ihr Ziel erreichen.

Mitarbeiter des Bauhofs in Haina sind seit 2 Uhr ununterbrochen auf den Beinen, denn wann die Container in der Nacht Löhlbach erreichen, war aufgrund der Verkehrslage unklar. Eine gute Stunde später war es dann soweit: Die Container wurden mithilfe eines Krans abgeladen. Anschließend wurden sie mit dem Trecker ins Neubaugebiet transportiert, in das der Schwertransport aufgrund der schmalen Straßen nicht fahren konnte.

Neue Wohncontainer für Flüchtlinge sind in Waldeck-Frankenberg angekommen

Das Interesse an der Lieferung war groß: Die drei Mitarbeiter des Bauhofs wurden von einer Traube Anwohner begleitet, die viele Fragen hatten und Ängste äußerten. Auch Mitarbeiter der Frankenberger Verwaltung waren vor Ort, um sich ein Bild zu machen. Sie wollen gut vorbereitet sein, wenn in den nächsten Wochen weitere Container für ihre Stadt geliefert werden. Mitarbeiter von der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF), die im Nordkreis die Anschlüsse legen wird, informierten sich über die Gegebenheiten am Container.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare