Spatenstich für Bahnhofstraßen-Umbau

+
Startschuss: Mit dem symbolischen Spatenstich wurde am Mittwoch der Umbau der Bahnhofstraße offiziell begonnen.

Frankenberg. Mit einem Spatenstich vor dem Landratsamt gaben Bürgermeister Christian Engelhardt, die Landtagsabgeordneten Claudia Ravensburg (CDU) und Reinhard Karl (SPD) sowie Vertreter der Stadt und beteiligter Firmen den  Startschuss für den Umbau des westlichen Abschnitts der Bahnhofstraße.

Das 320 Meter Teilstück zwischen dem Bahnübergang und der Kreuzung zur Uferstraße/Bottendorfer Straße soll in den kommenden Monaten umgestaltet werden (HNA berichtete). Die Baumaschinen werden allerdings erst nach dem Winter anrücken – je nach Wetterlage im Februar oder März.

Nachdem die Bahnhofstraße zur Stadtstraße herabgestuft worden war, soll nun die Fahrbahnbreite reduziert werden. Dadurch bleibt mehr Platz für Fuß- und Radwege. Künftig wird der überregionale Fernradweg R8 dort entlanggeführt.

Die Umbaukosten für das Teilstück zwischen Bahnübergang und der Kreuzung zur Uferstraße/Bottendorfer Straße betragen nach Mitteilung der Stadt 1,6 Millionen Euro. Wie Bürgermeister Christian Engelhardt erläuterte, werden diese zu je einem Drittel von Bund, Land und Stadt getragen.

Eine Internetseite soll die Bürger über den Fortschritt der Bauarbeiten informieren. Dort will die Stadt auch Live-Bilder einer Webcam von der Baustelle zeigen.

www.stadtsanierung-frankenberg.de

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare