Initiative des Battenbergers Josef Barth

750 Euro für Erdbeben-Opfer

750-Euro-Spende: „Pizza-Jupp“ Josef Barth (links) überreichte die Spende für die Erdbebenopfer in Haiti an den DRK-Kreisverbandsgeschäftsführer Christian Peter. Rund drei Wochen lang hatte „Pizza-Jupp“ eine Spendenaktion gestartet und von jeder verkauften Hawaii-Pizza einen Euro als Spende abgezweigt. Foto: Bienhaus

Battenberg. Erfolgreich war die Initiative des Battenbergers Josef Barth, besser bekannt als „Pizza-Jupp“, eine Spenden-Aktion für die Erdbeben-Opfer in Haiti zu machen.

Drei Wochen lang zweigte er von jeder verkauften Hawaii-Pizza einen Euro für den guten Zweck ab. Er hatte sich gewünscht, dass noch mehr Geschäftsleute mit anderen Spenden-Aktionen für Haiti mitmachen würden. Bei seiner Aktion hatte er einige nette Erlebnisse.

An seinem Verkaufswagen, der abwechselnd im Raum zwischen Allendorf-Battenfeld, Hallenberg, Bad Berleburg und Wetter steht, kamen in dieser Zeit gut 500 Euro zusammen. „Pizza-Jupp“ hat nochmals rund 250 Euro dazu gelegt und in dieser Woche einen Spenden-Scheck in Höhe von 750 Euro an den DRK-Kreisverbandsgeschäftsführer Christian Peter überreicht.

Hohe Kosten

Christian Peter dankte für die Spende und sprach die hohen Kosten der internationalen Hilfe auf Haiti an. Das Deutsche Rote Kreuz ist mit einem großen mobilen Krankenhaus vor Ort, um den Opfern der Erdbebenkatastrophe zu helfen. (zpi)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare