Aus Kirchenerhaltungsfonds

30.000 Euro für Renovierung an der Hommershäuser Kirche

Eingebettet: Seit dem Jahr 1818 steht die Kirche inmitten von Hommershausen. Sie verschafft dem Ortsbild einen eindrucksvollen Akzent. Archivfoto: Jungheim

Kassel/Hommershausen. Die Kirchengemeinde Hommershausen erhält 30.000 Euro für die Renovierung ihres Gotteshauses aus dem Kirchenerhaltungsfonds.

Während einer Feierstunde im Haus der Kirche in Kassel übergab Stiftungsvorsitzender Andreas Fehr Förderbescheide im Gesamtwert von rund 570.000 Euro an die Vertreter von neun Kirchenkreisen in der evangelischen Kirche von Kurhessen und Waldeck.

Nachdem in Hommershausen in einem ersten Bauabschnitt die Außenfassade der Kirche renoviert worden war, erfolgen im zweiten die dringende Sanierung des Dachstuhls, die Dachdeckung und die Beschieferung der oberen Giebelflächen. Dafür stehen 147.000 Euro zur Verfügung, an denen sich die kleine Kirchengemeinde mit 5400 Euro beteiligen will. (jun)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare