Schreufa: Offizielle Vorstellung am 21. September

Auf ewig verbunden mit dem Klimazaun

+
Schon vor der öffentlichen Vorstellung des Schreufaer „Klimazauns der Erinnerung“ montierte das frisch getraute Ehepaar Peter (r.) und Kerstin Kleem sein Erinnerungsschild. Foto: Siegesmund

Frankenberg - Der „Klimazaun der Erinnerung“ beim künftigen „Wettermuseum Alte Schule Schreufa“ ist fertiggestellt und wird am 21. September offiziell vorgestellt. Er ist mit Jahreszahlen versehen und weist durch die unterschiedliche Länge der einzelnen Zaunlatten auf die durch das Deutsche Wetteramt festgehaltene durchschnittliche Jahrestemperatur der vergangenen 100 Jahre hin.

Der in der Bezeichnung des Zaunes genannte Begriff „Erinnerung“ wurde gleich aus mehreren Gründen gewählt: Einerseits steht der Zaun an jener Stelle, an der unterhalb von ihm das einstige Schreufaer Kriegerdenkmal stand.

Dies erhielt später einen neuen Ehrenplatz neben der Friedhofskapelle. Andererseits soll von nun an mit kleinen Edelstahlschildern, die an den einzelnen Zaunlatten angeschraubt sind, an Schreufaer Ereignisse des vergangenen Jahrhunderts und darüber hinaus erinnert werden. Aber auch so mancher privater Name findet sich wieder. Denn jeder, der dem Wettermuseum zugetan ist und es mit einer Spende von 50 Euro unterstützen möchte, kann ein eigenes Schild anbringen lassen.

Gern wird auch mit den Namenszügen an das eigene Hochzeitsjahr erinnert. Dieses besondere Angebot nutzte am Samstag bereits das frisch getraute Ehepaar Peter und Kerstin Kleem, geb. Hauptführer. Nach dem Traugottesdienst und dem Durchschreiten der Ehrenspaliere von Abordnungen mehrerer Feuerwehren und Schützenvereine haben sie sich eigenhändig mit ihrem Namensschild als Erinnerung an den Hochzeitstag am Zaun verewigt.

Die offizielle Vorstellung des Zaunes an der Alten Schule am kommenden Sonntag, 21. September, beginnt um elf Uhr. Dann hat jeder der Sponsoren die Gelegenheit, sein Schildchen selbst anzubringen. Im Anschluss an den offiziellen Teil möchten die Mitglieder des Vereins „Wettermuseum Alte Schule Schreufa“ gern mit ihren Gästen bei Würstchen vom Grill, kalten Getränken oder Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Nachmittag verbringen. (js)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare