Beisetzung im engsten Familienkreis

Ex-Landrat Dr. Horst Bökemeier ist gestorben

+
Horst Bökemeier

Waldeck-Frankenberg. Dr. Horst Bökemeier, ehemaliger Landrat von Waldeck-Frankenberg, ist tot. Er starb am 24. Juni im Alter von 80 Jahren.

Bökemeier war von 1989 bis 1997 Landrat, zuvor Bürgermeister in Korbach und Landtagsabgeordneter. Er lebte mit seiner Familie in Korbach.

Sein Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften beendete Bökemeier 1958, es folgten Referendariat und Promotionen bis 1964, bevor er eine Stelle als Kreisassessor in Lemgo antrat, in der er für Recht, Soziales und Kultur zuständig war. Drei Jahre später zog es ihn aus seiner Heimat, dem Lipper Land, nach Korbach, wo er sich als einer von 27 Kandidaten um das Bürgermeisteramt bewarb und gewählt wurde.

1976 zog der Jurist schließlich auf Wunsch des damaligen Ministerpräsidenten Holger Börner in den Landtag ein, dem er 14 Jahre lang brachte angehörte. Und er eröffnete als Anwalt und Notar eine Kanzlei in Korbach. Ab 1989 war der verheiratete Vater von drei Kindern dann Landrat von Waldeck-Frankenberg. Von dem Amt trat er 1997 zurück.

Am 6. Mai 2015 hatte Dr. Horst Bökemeier seinen 80. Geburtstag gefeiert. „Ich habe viel Glück gehabt in meinem Leben“, hatte er der HNA zu seinem Geburtstag gesagt.

Die Beisetzung von Horst Bökemeier findet im engsten Familienkreis statt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion