Wandermärchen Burgwald-Ederbergland – Extratour Lindenhardt

Durchs Riebachtal hinauf zur Keudelburg

+
Die Kleudelburg diente einst als Jagdhof von Landgraf Ernst Ludwig von Hessen-Darmstadt.  

Auf dem Bergrücken von Dodenau unterwegs, kann man herrliche Ausblicke auf die Eder genießen. Die Extratour Lindenhardt – ein rund 12 Kilometer langer Rundwanderweg – wurde mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet.

Die Lindenhardt ist ein etwa 65 Hektar großer Waldkomplex mit der historischen Nutzungsform Niederwald. Alle 20 bis 30 Jahre wurden die 8 bis 12 Zentimeter starken Eichen gefällt. „Geerntet“ wurde die Rinde als wichtigster Grundstoff für die ortsansässigen Gerbereien bis Mitte des letzten Jahrhunderts.

Friedliche Natur an der Eder.

Der Weg durchquert das Riedbachtal und führt hinauf zur Kleudelburg, die 1722 als Jagdhof von Landgraf Ernst Ludwig von Hessen-Darmstadt errichtet wurde. Der Wildkeller mit einem schönen Tonnengewölbe und der Brunnen sind heute noch erhalten. Das ehemalige Forsthaus stammt von 1884. Auf dem Weg durch den Wald entdecken die Wanderer einen „Hirschstein“. Ludwig VIII ließ ihn für seinen Jagderfolg auf einen Zwanzigender mit 500 Pfund Gewicht errichten.

Nach der Umrundung der Lindenhardt führt der Weg hinab ins Edertal. Die Eder gilt als der sauberste Fluss in Hessen, und die Ederaue im oberen Edertal steht unter europäischem Schutz nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie. Die Route führt mit abwechslungsreichen Ausblicken auf die Eder weiter auf den Bergrücken von Dodenau. Hier bieten sich zur Rast und Einkehr viele Möglichkeiten an. Auch der Besuch im Wildgehege ist zu empfehlen.

Anfahrt: B253 nach Allendorf (Eder), dann B236 Richtung Winterberg, links abbiegen auf L3382 nach Dodenau, in Dodenau Beschilderung Richtung Wildgehege folgen. Parken: Parkplatz Wildgehege Dodenau. Start und Ziel: Wildgehege in Battenberg-Dodenau. Beschilderung: Gelbes L auf blauem Grund, Länge: 11,6 km, Dauer: 3,5 Stunden, Höhenlage: 302 - 435 m ü. NN, Schwierigkeit: mittel, Die Tour ist nicht barrierefrei. Info: Ederbergland Touristik, Untermarkt 12, Frankenberg (Eder), Tel. 06451 717672, info@ederbergland-touristik.de,www.ederbergland-touristik.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare