Fahrrad-Unfall: Bromskircher zieht sich Platzwunde zu

Willingen/Bromskirchen. Bei zwei Unfällen mit Fahrrädern sind am Donnerstagabend im Landkreis drei Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. In einem Fall war Alkohol im Spiel.

Zum Zusammenstoß eines Mountainbikers und einer Fußgängerin kam es gegen 22 Uhr in Willingen auf einer Wiese zwischen der Straße Vor den Weiden und dem Sauerlandstern. Dort erfasste ein 24-jähriger Willinger mit seinem Downhillfahrrad eine 49 Jahre alte Frau aus Bielefeld, die über die Wiese lief. Beide Beteiligte zogen sich bei der Kollision schwere Verletzungen zu.

Nach der Erstversorgung durch Notarzt und die Besatzungen zweier Rettungswagen lieferten die Einsatzkräfte die Verletzten ins Korbacher Stadtkrankenhaus ein. Dort führte ein Arzt auch die von der Polizei angeordnete Blutentnahme bei dem Biker durch - der junge Mann war, wie auch die Fußgängerin, leicht alkoholisiert.

Gut zwei Stunden später kam es zu einem weiteren Fahrradunfall: Ein 16 Jahre alter Mountainbiker befuhr gegen 23.45 Uhr in Bromskirchen die Fortstraße aus Richtung Neuludwigsdorf kommend in Richtung Hauptstraße. Dabei übersah er in der Dunkelheit einen ordnungsgemäß geparkten Wagen und krachte dem Nissan ins Heck. Dabei zog er sich eine Platzwunde an der Lippe zu, außerdem brach ein Stück eines Schneidezahns ab. Eine RTW-Besatzung brachte den jungen Bromskirchener nach Frankenberg ins Kreiskrankenhaus. Am Auto des Anwohners entstand ein Schaden von 1000 Euro.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare