Familie Ochse aus Dörnholzhausen feierte ihre Ausnahmekühe Lea und Tatjana

Erfolgreiche Züchter: Zuchtleiter Jost Grünhaupt (dritter von rechts) gratulierte (von links) Laura, Björn, Hartmut und Susanne Ochse aus Dörnholzhausen zu ihrer 100 000 Liter Kuh Lea (links) und der weiteren Ausnahmekuh Tatjana. Die hatte es geschafft, 10 000 Kilogramm Fett und Eiweiß zu produzieren. Foto:  Battefeld

Dörnholzhausen. Die eine hat 100 000 Liter Milch geliefert, die andere 10 000 Kilogramm Fett und Eiweiß produziert: Familie Ochse aus Dörnholzhausen konnte mit der elfjährigen Lea und der drei Jahre älteren Tatjana jetzt gleich zwei Ausnahmekühe präsentieren, die durch ein konstant hohes Leistungsniveau hervorstechen.

„Das sind zwei Kühe, die im Kreisteil Waldeck-Frankenberg hohe Maßstäbe setzen. Da darf man mit Recht ein bisschen stolz sein“, betonte der Zuchtleiter vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH), Jost Grünhaupt, als er die Urkunden an Hartmut Ochse überreichte.

Die Kuh Lea – deren Vater Aaron auch im Stall des Zuchtbetriebs Ochse das Licht der Welt erblickt hat – habe darüber hinaus mit einer Durchschnittsleistung von 35 Kilo Milch pro Tag eine außergewöhnliche Leistungsbereitschaft gezeigt.

„Man könnte sagen, diese Kuh ist qualifiziert für die Champions League“, sagte Grünhaupt. Lea habe schon vom ersten Jahr an ein tolles Produktionstempo vorgelegt und dann – bei insgesamt acht Kälbern – konstant auf höchstem Niveau Milch geliefert.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare